Links
  Elisabeth Lukas Archiv 
  facebook 
  ::kunst-projekte:: Plattform 
  Austria Forum 
  galeriestudio38 
   
 
  24.05.2017
  GNADE und KOMPETENZ, Rotary Magazin, Mai 2017
 
weiterlesen
 
 
   
  14.05.2017
  Save the date: Sommerfrische in der Stadt mit Elisabeth-Joe Harriet
 
Literarisch-musikalischer Pfad durch den Türkenschanzpark:
Mittwoch, 30. August + 13. September 2017 um 9:00 Uhr,
Treffpunkt: 8:50 Eingang Türkenschanzpark Hasenauerstraße 56/Littrowgasse,
Tickets zu € 30,- inklusive großes Frühstück in der "Meierei Diglas".
Nur im Vorverkauf unter +43 676/ 899 68 050 oder sylviareisinger@aon.at.html
weiterlesen

 
 
   
  29.04.2017
  Unser Vertreter Dr. Winfried Plattner
  Unser Vertreter Dr. Winfried Plattner und Auslieferung für Österreich HORA VERLAG: horaverlag@aon.at - 0676/7051974.
weiterlesen

 
 
   
  29.04.2017
  AUSLIEFERUNG
  AUSLIEFERUNG
>>> Auslieferung ÖSTERREICH: >>>> Unser Vertreter Dr. Winfried PLATTNER und Auslieferung für Österreich HORA VERLAG:
horaverlag@aon.at - Tel.: 0676/7051974 <<<
>>> Auslieferung DEUTSCHLAND, SCHWEIZ und LIECHTENSTEIN: durch VERLAG:
office@plattform-martinek.at
Tel.: 0043 650 8655395 <<<
>>> Auslieferung e-books: HEROLD Fulfillment GmbH,
Tel.: 0049 89/613871-0 - Fax: 0049 89/613871-20
info@herold-va.de <<<
weiterlesen

 
 
   
  14.03.2017
  "DAS SCHICKSAL WALTET - ..." ist LIEFERBAR !!!
  Die 3. Auflage des Buches "DAS SCHICKSAL WALTET - DER MENSCH GESTALTET" - mit "VERSÖHNUNG und FRIEDEN" von Elisabeth LUKAS, ISBN: 978-3-9503682-3-9, ist nach wie vor lieferbar!
weiterlesen

 
 
   
     
  Titel: Das Viktor Frankl Museum in Wien - Ein Kulturerbe mit Zukunftswert
  Autor: Elisabeth Lukas
  ISBN: 978-3-9503682-9-1
  Inhalt: Der Psychiater und Neurologe Viktor E. Frankl (1905-1997) war einer der bedeutendsten Wissenschaftler des 20. Jahrhunderts und einer der "großen Söhne Österreichs". Zu seinem Gedenken ist 2015 das Viktor Frankl Museum in Wien eröffnet worden.
Lieferbar: Anfang Oktober 2016.
weiterlesen

 
 
   
     
  Titel: Das grüne Juwel - Der Türkenschanzpark und seine Denkmäler
  Autor: Manfried WELAN/Peter WILTSCHE
  ISBN: 978-3-9503682-8-4
  Inhalt: "Wie alle gestalteten Grünflächen ist auch der Türkenschanzpark ein Spiegel seiner Zeit. Die Gestaltung entstammt einem romantischen Naturverständnis, das sich bereits ein Jahrhundert zuvor in den vorbildhaften englischen Anlagen niedergeschlagen hat und in der Gesamtanlage und seiner Einrichtung ausdrückt. Ein wesentliches Merkmal dieser Anlagen kommt dem Park bis heute zugute und macht einen großen Teil seiner Qualitäten aus: die Großzügigkeit und die Kraft der sogenannten landschaftlichen Grundstruktur. Diese wird durch die großen Elemente des Parks bestimmt: die Hügel, die großen Bäume, die Wasserbereiche und die Wegeführung." (aus dem Essay Lilli Lička)
weiterlesen

 
 
   
     
  Titel: Die Blauäugige
  Autor: Mërgim Osmani
  ISBN: 978-3-9503683-2-1
  Inhalt: "Die Blauäugige" von Mërgim Osmani, unser neuestes Buch. Kraftvolle Literatur mit persönlichem Bezug. >>> € 10,--.
weiterlesen

 
Mai 2017
24.05.2017
GNADE und KOMPETENZ, Rotary Magazin, Mai 2017


Presseartikel als PDF herunterladen:
05.05.2017
Peter Diem in NÖN 18/2017
Die NÖN (Mödling) bringt einen schönen Beitrag zum 80. Geburtstag des Medienwissenschafter Peter Diem, der die Herausgabe unserer Reihe - plattform - HISTORIA besorgt.

Presseartikel als PDF herunterladen:
April 2017
20.04.2017
meinbezirk.at >> HUBKA > Lesemarathon
26 Autoren, 26 Lebenswelten
(Gabriela Stockmann)
meinbezirk.at berichtet über den Lesemarathon im Streiterhof der Familie Märzweiler in Baden.



Link
07.04.2017
Peter DIEM - 80. Geburtstag
Dr. Peter Diem, Medienwissenschaftler, begeht am 7.4. seinen 80. Geburtstag. Wir gratulieren herzlich. Im Plattform Verlag besorgt Peter Diem die Herausgabe von – plattform – HISTORIA.

Presseartikel als PDF herunterladen:
März 2017
22.03.2017
„Die Blauäugige“
„Die Blauäugige“, Erzählungen von Mërgim Osmani setzen unsere Bemühungen fort, Werke zeitgenössischer Autoren aus dem albanischen Kulturkreis dem deutschsprachigen Publikum zugänglich zu machen. Die Erzählungen bergen viele Überraschungen und führen direkt in eine – für uns oftmals - neue Welt. In der Übersetzung von Dr. Kurt Gostentschnigg, Universität Graz, wird nicht nur die Gedankenwelt des Autors Mërgim Osmani gut sichtbar, sondern auch der Klang und die Rhythmik der albanischen Sprache. Ein Buch von großer kultureller Relevanz. Neu bei – plattform -.

Presseartikel als PDF herunterladen:
11.03.2017
LUKAS "Das Schicksal waltet ...", Rezension
Elisabeth LUKAS "Das Schicksal waltet - Der Mensch gestaltet": Rezension aus der Feder von Otto Zsok in der Zeitschrift der Logotherapie-Gesellschaft (Seiten 83 - 87).

Link
Februar 2017
15.02.2017
Brigitte AIGINGER >> AUSTRIA-FORUM
Brigitte AIGINGER nunmehr in Biograhiensammlung des AUSTRIA-FORUMs. Wir freuen uns darüber.

Link
10.02.2017
Margarethe HERZELE im AUSTRIA-FORUM
Unsere Autorin Margarethe HERZELE wurde ins AUSTRIA FORUM aufgenommen. Wir freuen uns darüber und gratulieren herzlich.

Link
08.02.2017
Bürgermeisterzeitung zu WELAN/WILTSCHE
In der Österreichischen Bürgermeisterzeitung, 1-2/2017, ist eine schöne Rezension zu Welan/Wiltsche "Das grüne Juwel - Der Türkenschanzpark und seine Denkmäler" erschienen.

Presseartikel als PDF herunterladen:
06.02.2017
osterreich.nachrichten.info4.de zu
Eine schöne Rezension zu "Das grüne Juwel".

Link
Jänner 2017
21.01.2017
Nachruf für W. Daim > Wiener Zeitung, 21./22.1.2017
Aus der Feder von Peter Diem ist in der Wiener Zeitung ein Nachruf auf Wilfried Daim erschienen: Psychoanalyse und Religion".

Presseartikel als PDF herunterladen:

Link
19.01.2017
Die Furche: Der letzte Linkskatholik
DIE FURCHE bringt aus der Feder von Otto Friedrich einen NACHRUF >> Wilfried Daim: Der letzte Linkskatholik (19.1.2017).

Presseartikel als PDF herunterladen:
18.01.2017
kathpress: Trauer um Wilfried Daim
kathpress-Meldung vom 17.1.2017 mit Bezug zur Aussendung unseres Hauses.

Presseartikel als PDF herunterladen:

Link
18.01.2017
agarjournal zu "Das grüne Juwel"
Schöne REZENSION zu Welan/Wiltsche "Das grüne Juwel" im agrarjournal, 2016/4.


Presseartikel als PDF herunterladen:
17.01.2017
Zum Ableben von Wilfried DAIM
PRESSEMITTEILUNG.

Presseartikel als PDF herunterladen:
12.01.2017
bz - Döbling zu "Das grüne Juwel"
Die bz - Wiener Bezirkszeitung bringt in ihren Ausgabe Döbling eine gute Besprechung von Welan / Wiltsche "Das grüne Juwel" (Redakteurin Christine Bazalka).

Presseartikel als PDF herunterladen:
12.01.2017
bz - Währing zu "Das grüne Juwel"
Die bz - Wiener Bezirkszeitung bringt in ihren Ausgabe Währing eine gute Besprechung von Welan / Wiltsche "Das grüne Juwel" (Redakteurin Christine Bazalka).

Presseartikel als PDF herunterladen:
05.01.2017
GÖD-Magazin zu WELAN/WILTSCHE
Im GÖD-Magazin, 8-16, ist ein schöner Beitrag zu Welan/Wiltsche "Das grüne Juwel - Der Türkenschanzpark und seine Denkmäler" erschienen.

Presseartikel als PDF herunterladen:
03.01.2017
AUSTRIA FORUM zu unseren Elisabeth LUKAS Büchern
Im AUSTRIA FORUM ist aus der Feder von Prof. Dr. Helga Maria Wolf eine schöne Besprechung unserer Bücher von Univ.-Prof. Dr. Elisabeth LUKAS erschienen. Lesen Sie selbst!

Link
 
2016
Dezember 2016
20.12.2016
ZUM NACHHÖREN: Christine HUBKA in ORF 2
heute leben, 19.12.2016, mit Christine HUBKA.

Link
19.12.2016
AGRARJOURNALIST.AT zu "Das grüne Juwel"
In AGRARJOURNALISTEN.AT ist eine schöne Besprechung zu Manfried WELAN / Peter WILTSCHE (Hg. Peter DIEM)
"Das grüne Juwel - Der Türkenschanzpark und seine Denkmäler", ISBN 978-3-9503682-8-4 - € 22,- erschienen.


Link
November 2016
27.11.2016
AUSTRIA-FORUM zu REISS "Am Rande des Lachens"
AUSTRIA-FORUM: Eine schöne Buchbesprechung zu Werner REISS "Am Rande des Lachens. Eine Woche lustvoller Philosophie" aus der Feder von Prof. Dr. Helga Maria WOLF >> Lesen Sie selbst!

Link
27.11.2016
AUSTRIA-FORUM zu "Das grüne Juwel"
Aus der Feder von Prof. Helga Maria WOLF ist eine schöne Besprechung von WELAN/WILTSCHE (Hg. Peter DIEM) "Das grüne Juwel - Der Türkenschanzpark und seine Denkmäler" im AUSTRIA-FORUM erschienen.

Link
19.11.2016
Die Presse zu WELAN/WILTSCHE
Die Presse bringt eine schöne Besprechung zu Welan / Wiltsche "Das grüne Juwel" (Die Welt von gestern, Prof. Hans Werner Scheidl, 19.11.2016).

Presseartikel als PDF herunterladen:
09.11.2016
VIKTOR FRANKL MUSEUM >> NÖN
>> Die NÖN (Nr. 45, 9.11.2016) bringt einen schönen Bericht über das neue Buch von Elisabeth Lukas.

Presseartikel als PDF herunterladen:
02.11.2016
WIENER ZEITUNG: Das grüne Juwel
BUCHBESPRECHUNG "Das grüne Juwel" in der WIENER ZEITUNG Nina FLORI, 2.11.2016.

Presseartikel als PDF herunterladen:

Link
Oktober 2016
26.10.2016
BOKU-Homepage >> Das grüne Juwel
BOKU-Homepage >> Das grüne Juwel >> Einladung zur Buchpräsentation am 10.11.2016/18.00 h/ Hauptbibliothek.

Link
25.10.2016
Elisabeth LUKAS "Das Viktor Frankl Museum in Wien"
Der Psychiater und Neurologe Viktor E. Frankl (1905-1997) war einer der bedeutendsten Wissenschaftler des 20. Jahrhunderts und einer der "großen Söhne Österreichs". Zu seinem Gedenken ist 2015 das Viktor Frankl Museum in Wien eröffnet worden.
Die renommierte Frankl-Schülerin Elisabeth Lukas hebt im so eben erschienenen Buch hervor, dass das Viktor Frankl Museum viel mehr als eine Gedenkstätte geworden ist. Die Besucherinnen und Besucher werden darin mit dem geistigen Erbe Viktor E. Frankls konfrontiert, was ihr Leben im Positiven verändern und erneuern kann.

Das Viktor Frankl Museum in Wien - Ein Kulturerbe mit Zukunftswert von Elisabeth Lukas
ISBN: 978-3-9503682-9-1 - € 12,--

Presseartikel als PDF herunterladen:
19.10.2016
PRESSEMITTEILUNG zu "Das grüne Juwel"
PRESSEMITTEILUNG
"Das grüne Juwel - Der Türkenschanzpark und seine Denkmäler"
von Manfried WELAN und Peter WILTSCHE
ISBN: 978-3-9503682-8-4
€ 22,-- (im Buchhandel und www.plattform-martinek.at)

Presseartikel als PDF herunterladen:
August 2016
16.08.2016
DiaKontakte zu REISS "Neue Legenden"
Zu Werner REISS "Neue Legenden in biblischer Handschrift" ist eine schöne Rezension in DiaKontakte 2-2016/ Nr. 39, erschienen.

Presseartikel als PDF herunterladen:
05.08.2016
Richard MAUX - Bericht in NÖN
Die NÖN, Nr. 31/2016, bringt einen schönen Beitrag zu unserem Buch über Richard MAUX.

Presseartikel als PDF herunterladen:
Juli 2016
24.07.2016
2. August - Todestag von Richard MAUX
Am 2. August jährt sich der Todestag von Richard MAUX. Roman Roček hat in unserem Verlag das Werk des Tondichters wieder der Öffentlichkeit zugängig gemacht.
Dazu eine PRESSEMITTEILUNG.

Presseartikel als PDF herunterladen:
14.07.2016
BOKU, Juni 2016
BOKU Das Magazin des Lebens, Juni 2016, bringt eine schöne Ankündigung unseres Buches von Manfried WELAN und Peter WILTSCHE "Das grüne Juwel - Der Türkenschanzpark und seine Denkmäler".

Presseartikel als PDF herunterladen:
Juni 2016
30.06.2016
NÖN 29.6.16 >> DAIM
ZU Wilfried DAIM "Als Christ im mörderischen Krieg 1939-1945" ist ein schöner Artikel in der Mödlinger NÖN, 29.6.16, erschienen.

Presseartikel als PDF herunterladen:
24.06.2016
PRO ORIENTE >> Vor 75 Jahren griff Hitler die Sowjetunion an
Aus aktuellem Anlass wird an das Buch des Wiener Psychologen und katholischen Vordenkers Wilfried DAIM "Als Christ im mörderischen Krieg 1939-1945" erinnert.P
PRESSEAUSSENDUNG der Stiftung PRO ORIENTE / Erich Leitenberger.

Presseartikel als PDF herunterladen:
22.06.2016
Vor 75 Jahren griff Hitler die Sowjetunion an
Vor 75 Jahren griff Hitler die Sowjetunion an.
Wilfried Daim „Als Christ im mörderischen Krieg 1939–1945“
Versuch, das Unerklärliche zu erklären.
Erinnerungen des Wiener Psychologen Wilfried Daim an seine Erlebnisse an der Ostfront und im Hinterland. >>> ISBN 978-3-9502672-8-0 - € 19,90

Presseartikel als PDF herunterladen:
10.06.2016
Buchempfehlung > KAVÖ > Werner REISS
Was ist Humor? – Die Überlegungen des Autors gehen davon aus, dass „Humor“ bestenfalls zu einer Behelfsdefiniton führen kann, die ein paar Schritte weiterführt. Eine solche Folge von Schritten bringen die sieben Kapitel des neuen Buchs von Monsignore Werner REISS. Es versteht sich, dass es sich um Fiktion handelt.

Link
Mai 2016
31.05.2016
Werner REISS "Am Rande des Lachens" - Titelbild
Ein Ausschnitt des Covers unseres Buches von Werner REISS "Am Rande des Lachens" findet sich als Titelbild der Ausgabe 2/2016 der St. Johannes News.

Presseartikel als PDF herunterladen:
12.05.2016
LUKAS auf radio klassik stephansdom
https://radioklassik.at/das-leben-selbst-gestalten/

Diese schöne Sendung kann über diesen Link nachgehört werden!
DAS LEBEN SELBST GESTALTEN.
ANHÖREN
Wenn das Schicksal waltet.
Wie hart das Schicksal auch zuschlägt, das Leben kann immer sinnvoll gestaltet werden – davon ist Elisabeth Lukas überzeugt. Die Schülerin von Viktor E. Frankl war jahrzehntelang als Psychotherapeutin und Hochschuldozentin für Logotherapie tätig. In ihrem Buch „Das Schicksal waltet – der Mensch gestaltet“ gibt sie hilfreiche Tipps für den Alltag.
Eine Sendung von Gerlinde Wallner.


Link
April 2016
14.04.2016
Helmut SCHRIFFL auf Radio NÖ
Radio Niederösterreich für Frühaufsteher:
"Morgengedanken" von unserem Autor Helmut Schriffl
17. bis 23. April 2016 >> Sonntag, 6.10 Uhr
>> Montag bis Samstag, 5.40 Uhr !
Wird von allen Regionalstudios mit Ausnahme von Wien übernommen (Radio NÖ ist aber auch in Wien hörbar)
März 2016
22.03.2016
Elsie SLONIM - Bericht in AUGUSTIN
Im aktuellen Augustin Boulevardzeitung: eine "Nachlese" des Zeitzeugengesprächs zwischen Elsie Slonim und Katja Sturm-Schnabl, aufgezeichnet im Kunstraum Ewigkeitsgasse. Der Radiobeitrag wird am 28. März bei Radio Augustin auf der Frequenz von Orange 94.0 um 15 Uhr ausgestrahlt.

Presseartikel als PDF herunterladen:
10.03.2016
2. erw. Auflage > GNADE und KOMPETENZ
Pünktlich zum Jahrestag der Wahl von Papst Franziskus >>> F. Röttig: „Gnade und Kompetenz . Kirchliche Arbeit im Spannungsfeld zwischen Leitung und Leistung“. € 17,-- - ISBN 978-3-9503682-7-7

Presseartikel als PDF herunterladen:

Link
04.03.2016
Lukas Archiv - aktuelles Video
Im Elisabeth-Lukas-Archiv finden Sie jetzt auch das Video vom GLORIA-Lukas-Interview:
http://www.elisabeth-lukas-archiv.de/willkommen/audio-video/

Link
Februar 2016
27.02.2016
"Wozu leben?" - Elisabeth Lukas auf Radio Horeb
Elisabeth Lukas
im Gespräch mit Michael Ragg auf der GLORIA-Messe in Augsburg am 26.2.2016 zum Thema:
"Wozu leben?"
Die Sinnfrage im Angesicht von Leiden und Sterben.
Sie können dieses Interview auf Radio Horeb als Download >> http://www.elisabeth-lukas-archiv.de << anhören.


Link
27.02.2016
LUKAS live auf EWTN-Fernsehen
EWTN-Fernsehen >>> Elisabeth LUKAS Auftritte bei der GLORIA-Messe, Augsburg, wurden live gesendet.
>>> www.ewtn.de <<<
17.02.2016
Elisabeth LUKAS am Mo 9.5.2016/17.30 h, auf 107,3 MHz.
Elisabeth LUKAS auf radio klassik stephansdom
GEFÜHLE EINSCHALTEN - die Programmzeitschrift von
radio klassik stephansdom (März/April/Mai 2016) kündigt die Sendung Lebenswege mit Elisabeth LUKAS an:
Mo 9.5.2016/17.30 h, 107,3 MHz.

Presseartikel als PDF herunterladen:
Jänner 2016
28.01.2016
"Professor" >> perchtoldsdorfer rundschau
perchtoldsdorfer rundschau, 02-03.16,
bringt einen schönen Bericht:
>> Dr. Johannes M. Martinek zum "Professor" ernannt <<.

Presseartikel als PDF herunterladen:
20.01.2016
Professoren-Feier für Johannes Martinek
Die NÖN 20.1.2016 berichtet.

Presseartikel als PDF herunterladen:
20.01.2016
"evangelisch in Ottakring" zu HUBKA
"evangelisch in Ottakring" der Gemeindebrief der Evang. Pfarrgemeinde A.B. Wien-Ottakring, bringt in der Ausgabe 4/2015 eine schöne Besprechung:
"Eine Wiener Kindheit im Schatten Siebenbürgens“
Christine HUBKA, Theologin, evang. Pfarrerin i.R., legt Erinnerungen mit hohem persönlichen Bezug vor: Liest man Christine Hubkas „Nachkriegshaus“, wird man an das Zitat von Friedrich Hebbel erinnert „Dies Österreich ist eine kleine Welt, in
der die große ihre Probe hält“.„Im Eigentumshaus nördlich des Landstraßer Gürtels in Wien, in dem die 1950 geborene Protagonistin Marie aufwächst, kommt „alles“ in kleinem Maßstab vor. Im Haus wohnen Angehörige aller Sozialschichten, vom Straßenbahner bis zum Akademiker, darunter auch eine Familie mit Migrationshintergrund. Die großen politischen Lager der Nachkriegszeit sind vertreten – vom schlagenden Burschen-schafter und ehemaligen Nationalsozialisten bis hin zum CVer und katholischen Widerstandskämpfer. Das Haus ist ein treffsicheres Modell für das vielfach gestörte Zusammenleben von Wohnungs-nachbarn in Wien und für alles das, wofür das „goldene Wienerherz“ nicht steht“. (Peter Diem)
€ 19,-- ISBN 978-3-9503682-5-3, 144 Seiten, brosch., 10 Abb.
04.01.2016
Die SAAT zu HUBKA
DIE SAAT - Evang. Kirchenzeitung bringt in ihrer aktuellen Ausgabe 1/2016 eine schöne Besprechung des Buchs von Christine HUBKA "Im Nachkriegshaus - Eine Wiener Kindheit im Schatten Siebenbürgens".

Presseartikel als PDF herunterladen:
 
2015
Dezember 2015
01.12.2015
Die Presse - 1.12.2015
Berufstitel "Professor".

Presseartikel als PDF herunterladen:
01.12.2015
DENKWERKSTATT ST. LAMBRECHT zu Professor
Präsident Dr. Johannes M. Martinek wurde von Bundespräsident Dr. Heinz Fischer mit dem Berufstitel „Professor“ geehrt.

Die von Johannes M. Martinek mitinitierte DENKWERKSTATT ST. LAMBRECHT sieht ihre Aufgabe darin, eine Plattform für alle Fragen von Zukunftsvorsorge und Pensionen zu sein.


Presseartikel als PDF herunterladen:
November 2015
27.11.2015
Martinek >> Professor
Der Gründer und Inhaber des Plattform Martinek Verlags wurde vom Bundespräsidenten mit dem Berufstitel „Professor“ geehrt. Dazu in der Anlage eine Presseinformation.

Presseartikel als PDF herunterladen:
27.11.2015
martinus zu Christine HUBKA
martinus - Kirchenzeitung der Diözese Eisenstadt bringt in der Ausgabe vom 29.11.2015 eine schöne Buchvorstellung zu Christine HUBKA "Im Nachkriegshaus. Lesen Sie selbst!

Presseartikel als PDF herunterladen:
19.11.2015
Christine HUBKA auf radio klassik stephansdom
Christine HUBKA
im Gespräch mit radio klassik stephansdom:
Freitag, 4.12. von 17.30 – 17.55 Uhr,
wiederholt am Sonntag, 6.12. von 16.30 – 16.55 Uhr.
„LEBENSWEGE – Wie ich wurde, wer ich bin“ – so heißt das genaue Sendeformat.
>>> 107,3 MHz. <<<
Oktober 2015
22.10.2015
"Buchgenuss" zu Elisabeth LUKAS
Im Buchmagazin für Frauen "Buchgenuss" (Herbst . Winter 2015) erscheint ein Beitrag zu unserem Buch von Elisabeth LUKAS.
Buchgenuss ist eine Beilage zu Brigitte woman.
September 2015
11.09.2015
Helmut SCHRIFFL: 40 Jahre Diakon, NÖN 8.9.15
Helmut SCHRIFFL, Autor der NEUEN PSALMEN, feierte 40-Jahre Diakon.
Wir gratulieren herzlich!
Die NÖN (8.9.15, Mödling) berichtet.
http://www.plattform-martinek.at/autordetails.php?autorID=25

Presseartikel als PDF herunterladen:
09.09.2015
"Im Nachkriegshaus" von Christine HUBKA
Christine HUBKA, Theologin, evang. Pfarrerin i.R., legt Erinnerungen mit hohem persönlichen Bezug vor

Presseartikel als PDF herunterladen:
Juli 2015
19.07.2015
2. August - Todestag von Richard MAUX
Am 2. August jährt sich der Todestag von Richard MAUX. Roman Roček hat in unserem Verlag das Werk des Tondichters wieder der Öffentlichkeit zugängig gemacht.
Dazu eine PRESSEMITTEILUNG.

Presseartikel als PDF herunterladen:
Juni 2015
21.06.2015
STIMMEN DER ZEIT zu "Gnade und Kompetenz"
Zu Paul F. Röttig "Gnade und Kompetenz" ist in der Zeitschrift für christliche Kultur STIMMEN DER ZEIT eine schöne Rezension aus der Feder von Hiltrud Schönheit erschienen (Ausgabe 7/2015).

Presseartikel als PDF herunterladen:
Mai 2015
28.05.2015
Andere Legenden
KIRCHE IN Das internationale, christlich-ökumenische Nachrichtenmagazin bringt in der Ausgabe 5/2015 eine schöne Rezension aus der Feder von Alfred KIRCHMAYR zu den NEUEN LEGENDEN von Werner REISS.

Presseartikel als PDF herunterladen:
27.05.2015
NÖN 22/27.5.2015
Ein schöner Artikel in der NÖN.

Presseartikel als PDF herunterladen:
27.05.2015
Rezension zu"MITTEN IM SATZ . FRAGMENTE"
Die Erika-Mitterer-Gesellschaft hat eine schöne Rezension zu Niederle-Teissl (Hg.) "MITTEN IM SATZ . FRAGMENTE" veröffentlicht.

Presseartikel als PDF herunterladen:

Link
13.05.2015
70. Geburtstag unseres Verlagsgründers
Dr. Johannes M. Martinek begeht seinen 70. Geburtstag!

Presseartikel als PDF herunterladen:
02.05.2015
Peter DIEM - Herausgeber von - plattform - HISTORIA
Dr. Peter Diem, Medienwissenschafter, Publizist und Herausgeber des Austria-Forums, wird zukünftig die Herausgabe der Reihe – plattform – HISTORIA besorgen.
Der – plattform – Martinek Verlag hat sich mit - plattform – HISTORIA der Aufgabe gestellt,
gegen das Vergessen anzukämpfen. Zeitgeschichte und Zeitzeugenberichte sind Gegenstand der Reihe.
Peter Diem ist Herausgeber der in unserem Verlag erschienen Bücher:
Wilfried Daim: Als Christ im mörderischen Krieg 1939 – 1945, 2011
Hubert Jurasek +: Unbeugsam für Österreich, 2011
Christine Hubka: Die grüne Nähmaschine . Eine Kindheit in den 1950ern (in Vorbereitung)


Presseartikel als PDF herunterladen:

Link
April 2015
22.04.2015
NÖN 17/2015: Elisabeth Lukas las im Buchladen
Die Mödlinger NÖN bringt einen schönen Bericht zur Lesung von Elisabeth Lukas im Buchladen in der Wienergasse in Perchtoldsdorf.


Presseartikel als PDF herunterladen:
11.04.2015
Elisabeth LUKAS - 2. Auflage
Die 2. überarbeitete und erweiterte Auflage ist ab 17.4.2015 lieferbar:
Elisabeth LUKAS "DAS SCHICKSAL WALTET - DER MENSCH GESTALTET" - erweitert um "VERSÖHNUNG UND FRIEDEN",
>> ISBN: 978-3-9503682-3-9 <<

Presseartikel als PDF herunterladen:
02.04.2015
PAX und LOGOS im Elisabeth-Lukas-Arcvhiv
Am 28. und 29. März 2015 fand in Dachau eine Gedenkveranstaltung zu Frankls Befreiung aus dem Außenlager des KZs Dachau in Untertürkheim vor 70 Jahren statt. Den ersten großen Vortrag dort hielt Frau Prof. Dr. Elisabeth Lukas. Ihr Thema war:
PAX UND LOGOS
Frieden und Versöhnung aus logotherapeutischer Sicht.
Diese Rede wird bald auch gedruckt erscheinen. In der zweiten Auflage von "Das Schicksal waltet, der Mensch gestaltet", die für diesen Monat erwartet wird, ist dieser Text als Erweiterung vorgesehen.

Link
02.04.2015
Perchtoldsdorfer Rundschau -Do 16. April, 19.00 Uhr: Buchpräsentation Prof. Dr. Elisabeth Lukas
Do 16. April, 19.00 Uhr:
Buchpräsentation Prof. Dr. Elisabeth Lukas: „Das Schicksal waltet – der Mensch gestaltet, Philosophie für den Alltag“ (erschienen im Februar 2015 im Perchtoldsdorfer plattform Verlag).
März 2015
30.03.2015
Bericht im Bayerischen Fernsehen"... trotzdem Ja zum Leben sagen"
Die Tagung "... trotzdem Ja zum Leben sagen"
anlässlich des 70. Jahrestages der Befreiung des Konzentrationslagers Dachau und des 110. Geburtstages von Viktor E. Frankl war großartig!
HIER der Link zum BR >> ein schöner Bericht:

Link
26.03.2015
Zum 110. Geburtstag von Viktor E. FRANKL
DIE FURCHE bringt aus der Feder von Martin Tauss einen sehr schönen Beitrag zum 110. Geburtstag von Viktor E. FRANKL.

Presseartikel als PDF herunterladen:
26.03.2015
Do, 16.04.2015 - 19:00 Buchpräsentation Prof. Dr. Elisabeth Lukas
Auf der Homepage der Marktgemeinde Perchtoldsdorf wird angekündigt:
Do, 16.04.2015 - 19:00
Buchpräsentation Prof. Dr. Elisabeth Lukas „Das Schicksal waltet – der Mensch gestaltet, Philosophie für den Alltag"
Perchtoldsdorf, Buchladen Perchtoldsdorf
Februar 2015
04.02.2015
perchtoldsdorfer rundschau
perchtoldsdorfer rundschau 02-03.2015 berichtet: Philosophie für den Alltag.


Presseartikel als PDF herunterladen:
02.02.2015
Radio NÖ am Vormittag
Donnerstag, 5. Februar 2015
11.04 bis 12.00 Uhr
Radio NÖ am Vormittag
Viktor E. Frankl wurde als Begründer der Logotherapie und Existenzanalyse international bekannt. Eine der letzten Schülerinnen des 1997 verstorbenen Neurologen und Psychiaters ist Elisabeth Lukas. Sie hat 30 Bücher veröffentlicht, die Frankls Lehre weitertragen – soeben ist ein neues erschienen: „Das Schicksal waltet – der Mensch gestaltet. Philosophie für den Alltag“.
In „Radio Niederösterreich am Vormittag“ erinnert sich die gebürtige Wienerin an Viktor E. Frankl und erklärt, was sie mit Titel und Inhalt ihres jüngsten Buches vermitteln möchte.
http://noe.orf.at/studio/stories/2501894/


Link
Jänner 2015
31.01.2015
NÖN zum neuesten Buch von Elisabeth LUKAS
Die Mödlinger NÖN bringt in ihrer Ausgabe 5/2015 einen schönen Beitrag aus der Feder von Hans Boeger zum neuesten Buch von Elisabeth LUKAS.
Lesen Sie selbst!

Presseartikel als PDF herunterladen:
27.01.2015
Freier Wille und selbstbestimmte Lebensgestaltung
In den Fußstapfen ihres weltberühmten Lehrers Viktor E. Frankl und kraft ihrer jahrzehntelangen Praxis als Psychotherapeutin und Hochschuldozentin für Logotherapie fällt es Elisabeth Lukas nicht schwer, ihre Leserinnen und Leser davon zu überzeugen, dass das Leben bedingungslos sinnvoll gestaltet werden kann, wie auch immer die Würfel des Schicksals fallen (oder bereits gefallen sein) mögen. Es ist faszinierend, ihren Argumenten zu folgen und in authentischen Beispielen die Botschaft zu entdecken: Das kannst du auch!



Presseartikel als PDF herunterladen:
15.01.2015
Ragg´s Domspatz Newsletter zu Soirée mit Elisabeth LUKAS
Ragg´s Domspatz Newsletter informiert über die Soirée mit Elisabeth LUKAS am 30.1.2015 in München.

Link
15.01.2015
Elisabeth LUKAS spricht am 30.1.2015 in München
Elisabeth LUKAS ist am 30.1.2015 Gesprächsgast in der Domspatz-Soirée in München.

http://christlichesradio.de/psychologin-elisabeth-lukas-spricht-in-muenchen/

Link
14.01.2015
NEU: Elisabeth LUKAS bei - plattform -
Elisabeth LUKAS „Das Schicksal waltet – der Mensch gestaltet . Philosophie für den Alltag“,
mit einem Gespräch mit der Autorin geführt von Sebastian Fleischer,
ISBN: 978-3-9503682-2-2, € 16,90 >> lieferbar ab 2. Februar 2015 <<
In den Fußstapfen ihres weltberühmten Lehrers Viktor E. Frankl und kraft ihrer jahrzehntelangen Praxis als Psychotherapeutin und Hochschuldozentin für Logotherapie fällt es Elisabeth Lukas nicht schwer, ihre Leserinnen und Leser davon zu überzeugen, dass das Leben bedingungslos sinnvoll gestaltet werden kann, wie auch immer die Würfel des Schicksals fallen (oder bereits gefallen sein) mögen. Es ist faszinierend, ihren Argumenten zu folgen und in authentischen Beispielen die Botschaft zu entdecken: Das kannst du auch!

Presseartikel als PDF herunterladen:
 
2014
Dezember 2014
18.12.2014
GESCHICHTEN FORTGESPONNEN
St. Johannes News 4/2014 zu "NEUE LEGENDEN": Was geschah weiter mit dem alttestamentarischen
Knaben, der nach dem Urteil Salomons entzwei geschnitten und so auf die beiden Mütter aufgeteilt hätte werden sollen? Der Autor spinnt in 52 „Legenden“ die Geschichten von biblischen Nebenfiguren fort und versucht dabei eine kleine Einführung in die Motive biblischen Denkens. Die „jungen“ Geschichten schlagen eine Brücke in das dritte Jahrtausend.
Neue Legenden in biblischer Handschrift von Werner Reiss,

plattform /Johannes MartinekVerlag, 116 Seiten, € 16,90;


Presseartikel als PDF herunterladen:

Link
15.12.2014
Prof. Wolf zu "GNADE und KOMPETENZ"
ZU "GNADE und KOMPETENZ" von Paul F. Röttig ist aus der Feder von Prof. Dr. Helga Maria Wolf im Austria-Forum eine Buchgempfehlung erschienen. " ...........Unter dem viel zitierten Slogan "Der Mensch im Mittelpunkt" fasst er zusammen, worauf es bei weltlichen wie kirchlichen Unternehmen ankommen sollte: Mitarbeiterbedürfnisse kennen, Charismen zur Entfaltung bringen, fachliche, persönliche, soziale und Führungskompetenzen fördern. Spiritualität, durch die sich die Kirche von anderen Organisationen unterscheidet sollte mit "Leadership" zusammentreffen. Er plädiert für Lehrgänge in "Pastoral Leadership", wie sie manche katholische Fakultäten anbieten. "Handauflegung und Weihegebet sind keine Garantie für pastorale Effizienz kirchlichen Tuns. Sie verpflichten vielmehr zur engagierten Vertiefung professioneller Kompetenzen."


Presseartikel als PDF herunterladen:

Link
13.12.2014
NÖN zu "MITTEN IM SATZ . FRAGMENTE" und "23+23=1"
Die Mödlinger NÖN bringt in ihrer aktuellen Ausgabe einen Beitrag zu 90-Jahre pen-Austria und unsere aus diesem Anlass erschienenen Anthologien "MITTEN IM SATZ . FRAGMENTE" und "23+23=1".

Presseartikel als PDF herunterladen:
06.12.2014
"Was wurde aus … ?"
Rezension von Prof. Eva Maria Wolf zu "NEUE LEGENDEN" im Austria-Forum:
Das Buchprojekt, das Werner Reiss seit längerer Zeit beschäftigte, hätte auch "Was wurde aus …" heißen können.
Was wurde eigentlich aus den Hirten, die nach Lk.2 Maria, Josef und das Jesuskind, das in der Krippe lag, aufsuchten ?
Was wurde aus Zachäus, dem reichen Zollpächter in Jericho, der auf einen Baum stieg, um Jesus besser sehen zu können, als der, umringt von einer Menschenmenge, in die Stadt kam.
Auch so lebt die Erinnerung."
Werner Reiss erzählt seine Neuen Legenden mit Weisheit und Humor - und das unterscheidet sie wohltuend von vielen alten.


Presseartikel als PDF herunterladen:

Link
01.12.2014
"Das erste 'Opfer' einer Predigt"
"Das erste 'Opfer' einer Predigt" >> Zu den "NEUEN LEGENDEN in biblischer Handschrift" von Werner REISS ist in der Wochenzeitung der ED Wien "DER SONNTAG" eine schöne Besprechung aus der Feder von Stefan Kronthaler erschienen.

Presseartikel als PDF herunterladen:
November 2014
06.11.2014
"Geschichten fortgesponnen"
"Geschichten fortgesponnen" - martinus - Kirchenzeitung der Diözese Eisenstadt / 2.11.2014 zu Werner REISS "Neue Legenden in biblischer Handschrift".

Presseartikel als PDF herunterladen:
Oktober 2014
14.10.2014
Eine Plattform für junge Theologen
Wir stellen die Reihe - plattform - religio, in der "Neue Legenden in biblischer Handschrift" von Werner Reiss als zweiter Band (14. Oktober 2014) erscheint, vor. Bereits mit „Gnade und Kompetenz“ des Autors und Herausgebers Paul F. Röttig (März 2014) hat der – plattform – Verlag einen praktisch-theologischen Akzent gesetzt, der jetzt von einer biblisch-literarischen Impression ausgeweitet wird.



Presseartikel als PDF herunterladen:
07.10.2014
Werner REISS "Neue Legenden"
St. Johannes News, Ausgabe 3/2014, kündigt den 2. Band unserer Reihe - Plattform - religio an.

Presseartikel als PDF herunterladen:
September 2014
30.09.2014
martinus - Präsentation
martinus - die Kirchenzeitung der D. Eisenstadt bringt am 21.9.2014 eine Ankündigung zur Präsentation "Gnade und Kompetenz" bei "buchwelten - Mag. Emmer" in Oberpullendorf.

Presseartikel als PDF herunterladen:
August 2014
26.08.2014
Aus aktuellem Anlass: Am 1. September 1939 startete Hitler den Zweiten Weltkrieg
Wilfried Daim
„Als Christ im mörderischen Krieg 1939–1945“
Versuch, das Unerklärliche zu erklären.
Erinnerungen des Wiener Psychologen Wilfried Daim an seine Erlebnisse an der Ostfront und im Hinterland.


Presseartikel als PDF herunterladen:
Juli 2014
16.07.2014
2. August - Todestag von Richard MAUX
Wir möchten an den Todestag von Richard MAUX am 2. August erinnern. Das Buch Roman Roček + „Tonal gegen den Zeitgeist . Leben und Werk des Tondichters Richard Maux in Dokumenten“ gibt einen umfassenden Einblick in das Geistesleben vor und nach 1938. Das Werk von Richard MAUX war in der NS-Zeit verpönt und wartet auf eine Wiederentdeckung.



Presseartikel als PDF herunterladen:
09.07.2014
WEIBERDIWAN zu Lilo PARAL "Durchs Land der Schottinnen".
WEIBERDIWAN - die FEMINISTISCHE REZENSIONSZEITSCHRIFT, Sommer 2014, bringt eine schöne Rezension zu Lilo PARAL "Durchs Land der Schottinnen".
www.weiberdiwan.at >>>> Autorin: Sabine Stemberger

Presseartikel als PDF herunterladen:

Link
02.07.2014
Herbert Stickler rezensiert in Academia, Juli 2014
Herbert Stickler rezensiert in Academia, Juli 2014 "Gnade und Kompetenz" von Paul F. Röttig:
Spannungsfeld von Leadership und Spiritualität
Nicht nur durch katholische Medien zieht derzeit die Diskussion einer Neuorganisation kirchlicher Organisationsstrukturen. Kirchliche Gremien beschäftigen sich schon längerer Zeit mit Fragen der Pfarrorganisation, letztlich der Seelsorge in einem veränderten Umfeld mit weniger Personal und weniger finanziellen Ressourcen.
Mit solchen und ähnlichen Fragen setzen sich wirtschaftliche Unternehmen nicht erst seit heute auseinander, sie müssen sich ständig den Bedürfnissen und dem Bedarf ihrer „Kundschaft“, wie aber auch den zur Verfügung stehenden Mitteln anpassen. Wollen sie nicht ihre Pforten für immer schließen müssen.
Reizvoll ist es, die Frage zu stellen, wie wohl ein Konzern – vor die aktuellen Fragen der Organisation der Kirche gestellt – diese Probleme mit den Mitteln des modernen Managements bewältigen würde. Oder umgekehrt: ob und wie auch die Kirche sich moderner Methoden des Wirtschaftslebens bedienen könnte, um ihre Aufgaben als Institution, die sich noch dazu Höherem verpflichtet sieht, auch in unseren Tagen erfolgreich zu erfüllen.
MEHR dazu. http://www.plattform-martinek.at/buchsammlung/ACADEMIA%20Gnade-Kompetenz%20Stickler%20neutral.pdf

Presseartikel als PDF herunterladen:

Link
02.07.2014
Academia, Juli 2014, berichtet über das Buch von Adolf KARGER
Academia, Juli 2014, berichtet zu:
Die Ohnmacht des Napoleon und andere Gedichte
Unter diesem Titel legt der 1934 in Czernowitz geborene ehemalige niederösterreichische Landesbeamte Adolf Karger ein Bändchen mit amüsanten und charmanten Gedichten historischem Bezug vor.

MEHR unter: http://www.plattform-martinek.at/buchsammlung/Ohnmacht-Napoleon_Martinek.pdf


Link
Juni 2014
18.06.2014
NÖN: PERNER BITTET ZUM GESPRÄCH
Marchfeldwogen. Am Montag, 26.Mai, kommt Psychoanalytikerin Rotraud Perner ab 19 Uhr im
Rahmen der „Marchfeldwogen“ wieder mit ihren Gästen ins Gespräch. Diesmal geht es um das
Buch „Gnade und Kompetenz – Spannungsfeld kirchlicher Mitarbeiterinnen zwischen Leitung
und Leistung“ von Paul F. Röttig:
Ein visionärer Blick in die kirchliche Zukunft fokussiert auf die Notwendigkeit einer
ganzheitlichen Aus- und Weiterbildung
der administrativ und pastoral tätigen Humanressourcen in der Kirche. Außerdem
wird die Möglichkeit dargestellt, an theologischen Fakultäten den Bereich des „Pastoral Leadership“ als akademisches Studium
einzuführen und zu etablieren.
Die Gesprächsreihe geht in der Akademie für Salutogenese und Mesoziation (Bahnstraße
24) über die Bühne. Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei.

Presseartikel als PDF herunterladen:
12.06.2014
nordbayern.de berichtet über Elsie SLONIM
Ein bewegtes Leben
Elsie Slonim (96) war zu Gast im Jüdischen Museum - 05.06.2014 21:00 Uhr - Ein Bericht von nordbayern.de >>>
FÜRTH - Elsie Slonim strahlt heitere Gelassenheit aus. Dabei war ihr Leben, das vor nicht ganz hundert Jahren begann, in jeder Phase gleichermaßen bewegt und bewegend. Warum das so ist, berichtete die 1917 Geborene gestern im Jüdischen Museum Schülern des Heinrich-Schliemann-Gymnasiums.


Presseartikel als PDF herunterladen:

Link
08.06.2014
DIE ZEITSCHRIFT berichtet zur Lesung Margarethe HERZELE
DIE ZEITSCHRIFT.AT berichtet zur Lesung Margarethe HERZELE "WORT & BILD" am 20.6.2014.

Link
Mai 2014
22.05.2014
Die Wiener Bezirkszeitung berichtet:
Margarethe Herzele - radikales poetisches Bekenntnis in ihrem Roman „Chaos unter der Haut“ nun auch bei bilder.worte.töne!

Am 20. Juni liest Margarethe HERZELE bei bilder.worte.töne aus ihrem Roman „Chaos unter der Haut“, der 2012 erschienen ist. Nach einer Reihe kleinerer Publikationen mit Lyrik und Prosa liegt nun ihr umfangreiches Prosawerk vor. Der Roman ist ein radikales poetisches Bekenntnis der Schriftstellerin und Künstlerin, die sich nie mit Halbheiten zufrieden gegeben hat. Der Leseabend steht unter dem Motto „Wort & Bild“ – Margarethe HERZELE zeigt auch eine Werkschau ihrer bildnerischen Arbeiten.

Presseartikel als PDF herunterladen:
22.05.2014
Am 20. Juni liest Margarethe HERZELE bei bilder.worte.töne aus ihrem Roman „Chaos unter der Haut“
Margarethe Herzele - radikales poetisches Bekenntnis in ihrem Roman „Chaos unter der Haut“ nun auch bei bilder.worte.töne!

Am 20. Juni liest Margarethe HERZELE bei bilder.worte.töne aus ihrem Roman „Chaos unter der Haut“, der 2012 erschienen ist. Nach einer Reihe kleinerer Publikationen mit Lyrik und Prosa liegt nun ihr umfangreiches Prosawerk vor. Der Roman ist ein radikales poetisches Bekenntnis der Schriftstellerin und Künstlerin, die sich nie mit Halbheiten zufrieden gegeben hat. Der Leseabend steht unter dem Motto „Wort & Bild“ – Margarethe HERZELE zeigt auch eine Werkschau ihrer bildnerischen Arbeiten.



Presseartikel als PDF herunterladen:
16.05.2014
Elsie SLONIM in Nürnberg
Begegnung mit Elsie SLONIM in Nürnberg, ev. Kirchengemeinde Buchenbuehl, 2. Juni 2014 >>> Der Gemeindebrief berichtet.

Link
April 2014
27.04.2014
Perner's Buffet -- ISS-Newsletter 104 -- Mai 2014
Marchfeldwogen
Prof.in Dr.in Rotraud A. Perner im Gespräch mit ihren Gästen

Paul F. Röttig

„Gnade und Kompetenz“

Spannungsfeld kirchlicher MitarbeiterInnen
zwischen Leitung und Leistung

Ein visionärer Blick in die kirchliche Zukunft fokussiert auf der Notwendigkeit einer ganzheitlichen Aus- und Weiterbildung der administrativ und pastoral tätigen Humanressourcen in der Kirche und die Möglichkeit, an theologischen Fakultäten Pastoral Leadership als akademisches Studium zu etablieren. Die Weisheit als verständige Einsicht (vgl. Sir 1,4), die Ignatius von Loyola seinen Gefährten mit auf den Weg gibt, bündelt die These dieser Arbeit in markanten Worten: „Vertraue so auf Gott, als hinge der gesamte Erfolg der Dinge von dir, nichts von Gott ab; wende ihnen jedoch alle Mühe so zu, als würdest du nichts, Gott allein alles tun.“
Plattform Verlag
ISBN 978-3-9503682-0-8 | EUR 16,90

Montag, 26. Mai 2014 | 19 Uhr | Eintritt frei!

Akademie für Salutogenese & Mesoziation®
2243 Matzen, Bahnstraße 24



Presseartikel als PDF herunterladen:
23.04.2014
EuropaLiteraturKreis zu Milletich
EuropaLiteraturKreis empfiehlt die "Psalmen" von Helmut Stefan Milletich (Edition hic@hoc).

Link
08.04.2014
Der SchottlandBerater zu
Durchs Land der Schottinnen (AUSZUG):
Es ist das alte Lied: wenn es irgendwo auf der Welt um Macht geht, um Einfluss, um Regeln, dann sind es fast ausnahmslos Männer, die das Sagen haben. Schottland ist in dieser Beziehung nicht anders. Sofort kommen Namen in den Sinn wie Robert the Bruce oder William Wallace, den Mel Gibson im Hollywood-Blockbuster "Braveheart" so eindrucksvoll und maskulin verkörperte. Dass hinter starken Männern meist eine starke Frau steht, darüber hüllen sich die Geschichtsbücher gar zu oft in verschämtes Schweigen. Die Österreicherin Lilo Paral hat sich des Themas angenommen und einen etwas anderen, einen biografischen Reiseführer veröffentlicht. Der Titel: „Durch das Land der Schottinnen".

Das mit einer praktischen Ringbindung versehene, 200 Seiten starke Büchlein überzeugt schon durch sein günstiges quadratisches Format, das in jeder, üblicherweise gut aufgeräumten Handtasche seinen Platz finden sollte. Lilo Paral hat in dem Buch ihre beiden ganz persönlichen Präferenzen - das Recht und das Leben der Frauen und ihr Lieblingsland Schottland - eingebracht. Sie beschreibt sehr persönlich und aus subjektiver Sicht eine Rundreise durchs Land und spürt dabei an den jeweiligen Reisestationen, die sie mit entsprechenden Reiseführer-Informationen über Unterkünfte, Sehenswürdigkeiten und Transport sowie Kartenausschnitten anreichert, besondere Frauen auf, aus Wissenschaft und Kunst, Politik und Gesellschaft oder Industrie.
LESEN SIE MEHR >>> Link!


Link
07.04.2014
"Begegnung und Dialog"
"Begegnung und Dialog" berichtet über "Gnade und Kompetenz".
Link <<<

Link
06.04.2014
KMB aktuell zu "GNADE und KOMPETENZ"
Helmut WIESER, Diözesanvorsitzender der KMB Wien berichtet in "KMB aktuell" über das Buch von Paul F. RÖTTIG und die Präsentation bei HERDER.
>>> Link

Link
März 2014
07.03.2014
BUCHTIPP in martinus >> Helmut Stefan Milletich
Offene Zwiesprache >>> "... wie geschaffen als Begleiter in Tagen der Umkehr".

Presseartikel als PDF herunterladen:
07.03.2014
BUCHTIPP / DIE FURCHE, Nr. 6/ zu GNADE und KOMPETENZ


Presseartikel als PDF herunterladen:
07.03.2014
Die StadtSpionin zum Weltfrauentag
Durchs Land der Schottinnen
Lilo Paral hat in „klassischen“ Frauenberufen gearbeitet: als Lehrerein, kaufmännische Angestellte und Sekretärin. Die Frage der Gleichberechtigung und das Zusammenleben von Frau und Mann hat sie aber schon immer beschäftigt. Mittlerweile ist sie politische Erwachsenenbildnerin und Autorin. Am 8. März präsentiert sie den Themenreiseführer „Durchs Land der Schottinnen“. Dass ihr Buch von diesen Landsfrauen handelt, ist kein Zufall. Sie sind kämpferische, erfolgreiche und mächtige Frauen, die seit jeher „männliche“ Aufgaben übernehmen mussten.
Weiters zeigt die Bildhauerin Sibylle von Halem, die in Schottland aufgewachsen ist, eine Auswahl ihrer Objekte.
Kunstraum Ewigkeitsgasse, Thelemanngasse 6, 1170 Wien. 8. März 19:00 Uhr. Eintritt frei. Bitte anmelden.
Die StadtSpionin
Der wöchentliche Newsletter für Frauen


Link
Februar 2014
24.02.2014
BUCHTIPP in martinus, 23.2.2014 zu "GNADE und KOMPETENZ"
BUCHTIPP!!!!

Presseartikel als PDF herunterladen:
22.02.2014
"UNSER VATER - Daddy Darling" - martinus vom 23.2.2014
martinus - Kirchenzeitung der Diözese Eisenstadt bringt in ihrer Ausgabe vom 23.2.2014 einen Bericht über die Lesung am
2. März 2014, 20.00 Uhr >> Cyril Desbruslais SJ und Paul F. Röttig im Gespräch: "UNSER VATER Daddy Darling -
Gespräche mit Gott im Osten und Westen - Talks with God in East and West".
Buch LITERATUR im GROUND XIro
>> Sonntag, 2. MÄRZ 2014, 20 Uhr,
>> Xi CAFE & BAR, Pazmanitengasse 15, 1020 Wien,
>> galeriestudio38.at/LITERATUR02

Presseartikel als PDF herunterladen:
06.02.2014
DIE FURCHE . 6 / 6. Februar 2014
Irdisch, zugleich himmlisch" von Paul F. Röttig >>> DIE FURCHE . 6 / 6. Februar 2014.

Presseartikel als PDF herunterladen:
02.02.2014
ILLYRICUM – die erste Anthologie dieser Art in der österreichischen Kulturszene!
EIN NACHBERICHT zur PRÄSERNTATION am 20.1.2014: Im Namen des Verlags „Plattform“, in dem die Anthologie albanischer AutorInnen in
Österreich in deutscher Übersetzung veröffentlicht wurde, wies Verleger Johannes
Martinek auf die Bedeutung dieser Publikation für die deutschsprachigen Leserinnen und
Leser hin.
ILLYRICUM – die erste Anthologie dieser Art in der österreichischen Kulturszene!

Presseartikel als PDF herunterladen:
Jänner 2014
24.01.2014
„Gnade und Kompetenz"
Lieferbar >> Ende Februar 2014 >> Handauflegung und Weihegebet sind keine Garantie für pastorale Effizienz kirchlichen Tuns, sie verpflichten vielmehr zur engagierten Vertiefung professioneller Kompetenzen. Schon seit dem Apostel Paulus weiß die Kirche um das göttliche Gnadengeschenk und die erworbenen sozialen und fachlichen Befähigungen, die den Menschen erst in ihrem Zusammenspiel kompetent machen für die Arbeit im Weinberg des Herren.

Presseartikel als PDF herunterladen:
23.01.2014
perchtoldsdorfer rundschau: Ein engagiertes Unternehmen feiert 5. Geburtstag
Die perchtoldsdorfer rundschau / 02-03.2014 / berichtet über das 5-Jahres-Jubiläum des Plattform Verlags.

Seite 20 <<<


Presseartikel als PDF herunterladen:

Link
23.01.2014
INTERNATIONALER FRAUENTAG > 8. MÄRZ 2014
INTERNATIONALER FRAUENTAG > 8. MÄRZ 2014 > Kunstraum EWIGKEITSGASSE > Lilo PARAL > Durchs Land der Schottinnen > 19.00 Uhr > Bitte Vormerken.

Presseartikel als PDF herunterladen:
11.01.2014
DIE ZEITSCHRIFT zu "ILLYRICUM", 20.1.2014
DIE ZEITSCHRIFT berichtet über die Lesung und Präsentation der Anthologie "ILLYRICUM" und die Vernissage von G. Freitag >>> 20.1.2014, Osteria Allora, Wallensteinplat, Wien, 20., >>> Beginn: 20.00 Uhr.

Link
05.01.2014
Cyril Desbruslais SJ und Paul F. Röttig im Gespräch mit „Daddy Darling“
Cyril Desbruslais und Paul F. Röttig im Gespräch mit „Daddy Darling“
Am 2. März präsentieren der indische Jesuit Cyril DESBRUSLAIS und der Diakon der Diözese Eisenstadt, Paul F. RÖTTIG ihr gemeinsames Buch „Unser Vater. Daddy Darling“. Ein spannender interreligiöser Dialog zwischen Osten und Westen ist zu erwarten.

Beten und Lachen sind kein Widerspruch. Gott, hier liebevoll „Daddy Darling“ genannt, versteht überall „alle Sprachen seiner Kinder“. Die beiden Autoren, die aus akademischer Karriere und Lebenserfahrung schöpfen, wollen in ihrem Buch aber auch zum gemeinsamen Denken anregen. Die konfessionellen Grenzen sind dabei aufgehoben.


Presseartikel als PDF herunterladen:
 
2013
Dezember 2013
30.12.2013
Durchs Land der Schottinnen - KSOe-Homepage berichtet
Ein biografischer Reiseführer zu kämpferischen, erfolgreichen, mutigen und mächtigen Frauen von Lilo PARAL.

Begeben Sie sich auf eine (Lese-)Reise durch die schönsten Gegenden von Schottland und machen Sie Bekanntschaft mit Frauengeschichten, die beeindrucken!
ISBN: 978-3-9503295-7-5
EUR 19,90 inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Handliches Taschenformat 120x120mm.
200 Seiten, viele Abbildungen, Reiserouten und Karten

Dieses Buch ist aus einer Projektarbeit des Lehrganges Geld und Leben der
ksoe-frauenakademie entstanden.


Termin der Rundreise: 5. Juli bis 12. Juli 2014 (Flug/Bus, Halbpension)
Schottinnen waren in vielen Gebieten Pionierinnen in der Geschichte der Frauen: Sie mussten durch die isolierte Lage und die hohe Sterblichkeit der Männer schon seit langer Zeit "männliche" Aufgaben übernehmen. Es ist auch nicht weiter verwunderlich, dass in Glasgow und Edinburgh die Frauenbewegung ihren Ausgang nahm. Und die fortschrittliche Einstellung der Universitäten ermöglichte bereits im 19. Jhd. das Studium für Frauen. Sie können uns heute als Vorbild dienen, alternative Wege zu suchen und gemeinsam ein gutes Leben für alle einzufordern.

Bei der Reise begegnen wir diesen bemerkenswerten Frauen an verschiedensten Orten (Edinburgh, Glasgow, Oban, Inverness, Braemar, St.Andrews...). Dabei werden folgende Themen angesprochen:
• Stellung der Frau in Schottland seit dem Mittelalter (Hexenverfolgung, Religionskriege, Gewerkschaften, Gerichtsurteile)
• Entwicklung der Frauenbewegung
• Bildung und Entwicklung von Frauen als Unternehmerinnen, Forscherinnen, Künstlerinnen,...
Inhaltliche Reiseleitung:
Lilo Paral, Dipl.Pädagogin, Erwachsenenbildnerin, Absolventin der ksoe-frauenakademie, La Musica - Musik in der Arbeit mit Frauengruppen, Gospelausbildung

Kontakt und Anmeldung: Lilo Paral .Es sind nur mehr wenige Plätze frei!

18.12.2013
Brigitte Kramlovsky, PODIUM, Nov. 2013, zu "Chaos unter der Haut"
In PODIUM, Nov. 2013, ist eine umfassende Rezension zu Margarethe HERZELE "Chaos unter der Haut" erschienen.
Lesen Sie selbst >>> Download!

Presseartikel als PDF herunterladen:
18.12.2013
Meine Farben und ich - NOTA BENE, Dez. 2013
In NOTA BENE, Dez. 2016 ist eine schöne Rezension zum Buch von Brigitte AIGINGER erschienen.
Lesen Sie selbst >> Download

Presseartikel als PDF herunterladen:
08.12.2013
Die bz berichtet über die Lesung aus
Folgen Sie dem LINK <<<<
Am 20. Jänner lesen 5 Autoren - Ragip DRAGUSHA, Kurt GOSTENTSCHNIGG, Dan KOSUMI,
Anton MARKU und Besim XHELILI - aus der Anthologie ILLYRICUM, die 2013 im Plattform Verlag erschienen ist. Der Maler Gazmend Freitag zeigt seine „albanischen Impressionen“ in Form von Ölbildern und Zeichnungen.



Link
07.12.2013
Austrian book on Scottish Women’s History
Austrian book on Scottish Women’s History
Posted on 26th November, 2013 by Laura Paterson
A new book has been published on women’s history in Scotland. See below for details:
Lilo Paral, Durchs Land der Schottinnen (Through the Country of Scotswomen)
This handy guide provides self guided tours throughout Scotland focusing on notable Scottish women, many of whom are featured in the Biographical Dictionary of Scottish Women. Lilo’s book sells for 19.90 Euros.

Presseartikel als PDF herunterladen:

Link
05.12.2013
Erstmals deutsch-albanische Lesung bei bilder.worte.töne!
Am 20. Jänner lesen 5 Autoren - Ragip DRAGUSHA, Kurt GOSTENTSCHNIGG, Dan KOSUMI,
Anton MARKU und Besim XHELILI - aus der Anthologie ILLYRICUM, die 2013 im Plattform Verlag erschienen ist. Der Maler Gazmend Freitag zeigt seine „albanischen Impressionen“ in Form von Ölbildern und Zeichnungen.



Presseartikel als PDF herunterladen:
November 2013
18.11.2013
Lilo PARAL
Lilo PARAL: „Mit diesem Büchlein möchte ich Sie mitnehmen auf eine Rundreise zu interessanten Orten, an denen wir auf die Suche gehen nach Lebensgeschichten historischer Frauen. Frauen, die auf irgendeine Weise aufgefallen sind: als Pionierinnen, als Kämpferinnen für eine gerechte Sache, als Hexen Verurteilte, als erfolgreiche Unternehmerinnen, als Wissenschafterinnen und Künstlerinnen, als Erzieherinnen, … und damit Wegbereiterinnen geworden sind für viele Frauen in der ganzen Welt“.

Presseartikel als PDF herunterladen:
17.11.2013
Brigitte AIGINGER
Der vorliegende Bildband „Meine Farben und ich – Landschaften und Akte von Brigitte Aiginger“ soll den künstlerischen Schaffensprozess der Malerin erleb- und verstehbar machen. Hinter der Sinnlichkeit ihrer Körperstudien und Landschaftsporträts stecken spezifische Ideen von Schönheit, die Aiginger den Betrachtern ihrer Bilder vermitteln will. Die Künstlerin greift dabei auf Intuition, erlerntes Wissen und langjährige Erfahrung zurück. Es gilt, den Motiven jene Spannung zu entlocken, die wir beim Betrachten eines Menschen oder einer Umgebung vielleicht unbewusst verspüren, ohne sie aber benennen zu können.

Presseartikel als PDF herunterladen:
12.11.2013
ZYPERN RUNDSCHAU zu SLONIM in ORF 2
Die ZYPERN RUNDSCHAU zu SLONIM in ORF 2 berichtet (Facebook, 11.11.2013)!

Presseartikel als PDF herunterladen:

Link
12.11.2013
ORF 2 - Österreich Bild, 10.11.2013
Eine Filmsequenz mit Elsie SLONIM wurde in ORF 2 im Rahmen der Sendung ÖSTERREICH BILD gesendet.
>>> LINK! Die Szenen mit Frau Slonim sind bei ca. 8'30! <<<

Link
10.11.2013
Zypern Rundschau - 9.11.2013
Zypern Rundschau - 9.11.2013 (Facebook):
Elsie Slonim wurde in Zypern von einem ORF-Team besucht. Der Dreh wird im Österreich-Bild am 10.11. um 18:25 im ORF2 ausgestrahlt

Link
Oktober 2013
25.10.2013
Elsie Slonim: Eine Grande Dame in Zypern
Die ZYPERN RUNDSCHAU widmet in ihrer aktuellen Ausgabe Elsie SLONIM einen Beitrag!
Link >> Seite 16.

Link
13.10.2013
DIE OHNMACHT DES NAPOLEON
Sonntag, 20. OKTOBER 2013, 20 Uhr
Osteria Allora art.wallensteinplatz Wallensteinplatz 5-6, 1200 Wien
galeriestudio38.at/LITERATUR20

„Charmante Gedichte“ von Adolf Karger bei bilder.worte.töne!

Am 20. Oktober präsentiert Adolf Karger seinen Gedichtband „Die Ohnmacht des Napoleon“, der soeben in der Reihe „Gedankenwelten“ des Plattform Verlags veröffentlicht wurde. Es ist dies das erste Buch des Autors, der bisher ausschließlich zu seinem Vergnügen und dem seines Freundeskreises geschrieben hat.


Presseartikel als PDF herunterladen:

Link
07.10.2013
SLONIM und KARGER
Pressemitteilung:
verein::kunst.projekte:: der [galerie]studio38 zu den Lesungen von Elsie SLONIM und Adolf KARGER >>> download!

Presseartikel als PDF herunterladen:
September 2013
24.09.2013
Lesung KARGER - Ankündigungen
Die Lesung von Adolf KARGER aus seinem Buch "Die Ohnmacht des Napoleon" wird in vielen Medien angekündigt. Hier finden Sie bz, Ö1, Die Presse.com.
20.10.2013, Osteria Allora, Wien, 20., Wallensteinplatz, Beginn: 20.00 Uhr.

Presseartikel als PDF herunterladen:
August 2013
29.08.2013
Zu Elsie SLONIM (DAVID, Sept. 2013)
In DAVID Jüdische Kulturzeitschrift (Ausgabe Sept. 2013 / Neujahrsnummer) finden Sie einen Beitrag zu Elsie SLONIM. Lesen Sie selbst (download).

Presseartikel als PDF herunterladen:
23.08.2013
Adolf Karger liest am 20. Oktober 2013 / 20.00 Uhr, in der Osteria Allora, 1200 Wien, 20., Wallensteinplatz 5-6.
Adolf Karger liest aus seinem Gedichtband "Die Ohnmacht des Napoleon" am 20. Oktober 2013 / 20.00 Uhr, in der Osteria Allora, 1200 Wien, 20., Wallensteinplatz 5-6.
Die Lesung findet im Rahmen von ART.WALLENSTEINPLAT.bilder worte töne in Kooperation mit verein::kunst.projekte:: der [galerie]studio38 statt.

Presseartikel als PDF herunterladen:

Link
02.08.2013
Συνομιλία και παρουσίαση βιβλίου της Elsie Slonim
Zur Lesung von Elsie SLONIM im Goethe-Institut in Nicosia.

Link
02.08.2013
Elsie Slonim – Lemons from Paradise - By Heidi Trautmann (6/30/2013)
Elsie Slonim – Lemons from Paradise –
70 adventurous years in Cyprus
Or: The best protected woman in Cyprus

By Heidi Trautmann


Link
02.08.2013
Lilo PARAL "DURCHS LAND DER SCHOTTINNEN"
Wir bereiten einen Reiseführer besonderer Art von Lilo PARAL vor:
"DURCHS LAND DER SCHOTTINNEN . Eine besondere Rundreise zu kämpferischen, erfolgreichen, mutigen und mächtigen Frauen"!
Schottland gehört seit Jahren zu den Lieblingsdestinationen von Lilo PARAL. Was lag also näher, als die beiden Interessen – Frauenleben und Reisen – zu einem besonderen Buch zu vereinen.


Presseartikel als PDF herunterladen:
01.08.2013
"Die Ohnmacht des Napoleon und andere Gedichte" von Adolf KARGER
Adolf KARGER bringt charmante und amüsante Gedichte mit viel historischem Bezug in unserem Verlag heraus.
Lieferbar: Mitte August 2013 <<<<<

Presseartikel als PDF herunterladen:
Juli 2013
25.07.2013
(Un)endlich beten - Zeitung für Schwechat, Nr. 7-8.2013
Eine sehr schöne Rezension zu den NEUEN PSALMEN EINS und ZWEI von Helmut SCHRIFFL ist aus der Feder von Gerhard BILA in der Zeitung für Schwechat, Nr. 7-8, erschienen.
Lesen Sie selbst (download)!

Presseartikel als PDF herunterladen:
06.07.2013
2. August - Todestag von Richard MAUX
Sensationelle Wiederentdeckung: Komponist Richard MAUX. Umfassender Einblick in das Geistesleben vor und nach 1938. In der NS-Zeit verpönt.
Roman Roček + „Tonal gegen den Zeitgeist . Leben und Werk des Tondichters Richard Maux in Dokumenten“.
Das Buch berichtet von Richard Maux, einem Musiker, der seiner Lebenshaltung nach wie in seinem Werk sich nicht von den Modetorheiten und Suggestionen der Zeit hat unterkriegen lassen. Diese Collage gewährt einen bisher kaum erreichten Einblick in das Kunst- und Kulturleben der Jahre zwischen den beiden Weltkriegen, der Jahre während des Dritten Reiches sowie der Anfangsjahre der Zweiten Republik.
ISBN 978-3-9502885-2-0

Presseartikel als PDF herunterladen:
Juni 2013
25.06.2013
Die Sendung auf radio stephansdom 107,3 am 23.6. (Interview mit unserem Autor SANER) war super!
Die Sendung auf radio stephansdom 107,3 am 23.6. (Interview mit unserem Autor SANER) war super! Leider nicht zum Nachhören. Das Buch "Gebrüder Schrammel Wien" gibt's aber zum Nachlesen!!!!! Im Buchhandel!!!!! www.plattform-martinek.at
16.06.2013
Literarsches Österreich (2013/1) zu "Chaos unter der Haut"
Die Zeitschrift des Österreichischen Schriftsteller/innen Verbandes "Literarisches Österreich", Ausgabe 2013/1, bringt aus der Fesder von Wolfgang Ratz eine umfassende Rezension des epochalen Romans "Chaos unter der Haut" von Margarethe HERZELE.
Lesen Sie selbst!

Presseartikel als PDF herunterladen:
Mai 2013
27.05.2013
NÖN zu Elsie Slonim >> Erinnerungen einer 95-Jährigen
Hans Böger befasst sich in der Mödlinger NÖN
mit den Büchern von Elsie SLONIM! >>>> Lesen Sie selbst!


Link
27.05.2013
Jewish History Baden >>> Elsie SLONIM
Es ging immer um den Menschen. jhb bietet ein hervorragendes Personenlexikon. Hier finden Sie auch einen Eintrag zu Elsie SLONIM mit der Möglichkeit, die ORF III Sendung von 2012 abzuhören!

Link
17.05.2013
Faszinierende Lesung von Margarethe HERZELE am 16.5.2012
Margarethe HERZELE hat im KUNSTRAUM EWIGKEITSGASSE am 16. Mai 2013 aus ihrem grandiosen Roman „Chaos unter der Haut“ gelesen. Mit „Chaos unter der Haut“ liegt ein Buch vor, das mit seiner Sprache und Konzeption zu faszinieren weiß. Es gibt kaum Vergleichbares in der aktuellen Literatur.

Presseartikel als PDF herunterladen:
14.05.2013
CYPRUS MAIL über Elsie SLONIM, 12.5.2013
Slonim’s recently released autobiography Lemons from Paradise not only tells the astonishingly frank life story of a beautiful Jewish girl born in 1917, but also recreates a very personal history of 20th century Cyprus, first as a British colony, then as an independent nation and finally as two communities split into two after the Turkish invasion. All of these events impacted directly on the family’s many business ventures.

Presseartikel als PDF herunterladen:

Link
05.05.2013
Wieso weiß der Baum wie ein Blatt geht?
NEUE PSALMEN DREI - Helmut Schriffl, Jahrgang 1941, Diakon und Gemeindeleiter, 25 Jahre auf der Suche nach dem ultimativen, überzeugenden Wort. Tage und Nächte Ringen um Klarheit. Vorher: Kind, Schüler, Lehrer, Buchdrucker, Berufsjugendlicher legt den 3. Band seiner NEUEN PSALMEN vor.

Presseartikel als PDF herunterladen:
03.05.2013
„Chaos unter der Haut“ >> Margarethe HERZELE
Margarethe HERZELE „Chaos unter der Haut“ : Der Roman spielt in der Vor- und Nachkriegszeit, ist frei erfunden, wohingegen alles Historische/Politische w a h r ist. Der Inhalt handelt von leidenschaftlicher tabuisierter Liebe, von Tod, Geburt, geheimen Verbrechen+deren sichtbarer Folge, von Gott und Sinnsuche, Herrenmenschentum+Machomentalität, von Schrecken+Skurillitäten der NS-Zeit und dem Zerbrechen bäuerlich-kleinadeliger Strukturen, was die Protagonistin von Österreich nach Australien und schließlich wieder nach Österreich zurückbringt.

>>>>>>> Am 16. Mai 2013 / 19.00 Uhr, liest Margarethe HERZELE aus ihrem Roman „Chaos unter der Haut“ im KUNSTRAUM EWIGKEITSGASSE, Verein WELT&CO, 1170 Wien, Thelemangasse 6 <<<<<<

Presseartikel als PDF herunterladen:
April 2013
18.04.2013
bz >>> Alfred ROSSI Vernissage - Kunstraum Ewigkeitsgasse
Markus Spitzauer bringt in bz online einen schönen Bericht "Alfred ROSSI Vernissage - Kunstraum Ewigkeitsgasse". Folgen Sie dem Link!

Bildergalerie: 36 Bilder

Alfred Rossi - Eine Vernissage der Kubinesken, so nennt Alfred Rossi seine Grafiken, wurden in einer ehemaligen Greislerei im Kunstraum Ewigkeitsgasse, gemeinsam mit dem Buch „Das Leben ist eine gefallene Braut“ in dem die Kubinesken und Texte abgedruckt sind, präsentiert.

Aus dem Buch wurde von den vier Autoren Gabriele Petricek, Hahnrei Wolf Käfer, Helmuth A. Niederle und Şerafettin Yıldız vorgetragen, poetische Verwandlungen, die sie zu den Bildern geschrieben haben.

Zitat Alfred Rossi aus der Einladung: „...Meine noch zaghaften Veränderungen hatten bereits eine Art Mitspracherecht im Bildarrangement erworben. In weiteren Sitzungen gewann meine Formenwelt die Oberhand. Die Wesen (bzw. Unwesen) verknüpften sich immer mehr und begannen zu interagieren. Trotzdem lebte das Alte im Neuen unterschwellig fort... Im Wesentlichen orientiere ich mich am Duktus des Vorbildes, daher sind im Falle Kubins das Gespinsthafte und die Hell-Dunkelauffassung nach wie vorspürbar. Auf diese Weise bleibt seine Grundstimmung gewahrt. Sie war ja auch der Anreiz sich an sein Oeuvre heranzupirschen.“

Link
07.04.2013
Radikales poetisches Bekenntnis von Margarethe Herzele, die sich nie mit Halbheiten zufrieden gegeben hat!
Bz Bezirkszeitung . meinbezirk.at berichtet: Lesung von Margarethe HERZELE am 16.5.2013 / 19.00 Uhr, im Kunstraum EWIGKEITSGASSE.
Lesen Sie selbst >>>> down load <<<< !

Presseartikel als PDF herunterladen:

Link
06.04.2013
„Kunst aus Kunst“ – Alfred Rossi im Kunstraum Ewigkeitsgasse!
Die bz Wiener Bezirkszeitung - meinbezirk.at berichtet:
„Kunst aus Kunst“ – Alfred Rossis Überarbeitungen auf Reproduktionen von Alfred Kubin im Kunstraum Ewigkeitsgasse!

Presseartikel als PDF herunterladen:

Link
04.04.2013
16. Mai 2013: Margarethe Herzele liest aus „Chaos unter der Haut“
Am 16. Mai liest Margarethe Herzele im Kunstraum Ewigkeitsgasse aus ihrem Roman „Chaos unter der Haut“. Der Roman ist ein radikales poetisches Bekenntnis der Schriftstellerin und Künstlerin, die sich nie mit Halbheiten zufrieden gegeben hat.
„Chaos unter der Haut“ spielt in der Vor- und Nachkriegszeit, ist frei erfunden, wohingegen alles Historisch-Politische wahr ist. Der Roman handelt von leidenschaftlicher tabuisierter Liebe, von Tod, Geburt, geheimen Verbrechen und deren sichtbarer Folge, von Gott und Sinnsuche, Herrenmenschentum und Machomentalität, von Schrecken und Skurrilitäten der NS-Zeit und dem Zerbrechen bäuerlich-kleinadeliger Strukturen.

Presseartikel als PDF herunterladen:

Link
März 2013
13.03.2013
NEUE PSALMEN DREI von Diakon Helmut SCHRIFFL in Vorbereitung!
„Die Not vieler Menschen mit den alten Gebeten war Anstoß für mich, in die vertiefte Auseinandersetzung mit der Problematik einzutreten. Es ist an der Zeit, neue Formulierungen und Gedanken ins Spiel zu bringen, diese Gebete der Kirche mit heutigen Worten zu beten, heutige Probleme anzuschneiden und vor allem auch christliches Gedankengut einzubringen, das in den alten Psalmen zu kurz kommt. Neue Psalmen! Eine starke Herausforderung!"

Presseartikel als PDF herunterladen:
10.03.2013
Alfred ROSSI - Mittwoch, 17. April 2013, 19.00 Uhr, Kunstraum EWIGKEITSGASSE
Ab 17. April werden im Kunstraum Ewigkeitsgasse in Wien-Hernals die Kubinesken des Künstlers Alfred Rossi präsentiert. Vier Autorinnen und Autoren des Buches „Das Leben ist eine gefallene Braut“ lesen Texte, die zu den Bildern entstanden sind.

Presseartikel als PDF herunterladen:

Link
07.03.2013
12. März 1938 - Elsie SLONIM
Zum 75. Jahrestag des Beginns der nationalsozialistischen Herrschaft in Österreich hat der Plattform Johannes Martinek Verlag 2012 die Lebenserinnerungen von Frau Elsie Slonim (Herausgeber ist Dr. Jürgen Strasser) in deutscher („Rosen aus der Sperrzone“) und englischer Sprache („Lemons from Paradise“) verlegt.

Presseartikel als PDF herunterladen:
Jänner 2013
31.01.2013
Helmuth A. Niederle: Politisches und Unpolitisches in der Literatur. Eva Riebler
Eva RIEBLER im Gespräch mit Helmuth A. NIEDERLE, Präsident von P.E.N.-Österreich und Herausgeber der in unserem Verlag domizilierten edition hic@hoc.
Lesen Sie selbst!
>>>> LitGes, etcetera Nr 50/
Wozu Literatur?/
November 2012

Link
24.01.2013
Lebendige Zeitreise zu den Wiener Schrammeln
bz - Wiener Bezirkszeitung // meinbezirk.at berichtet:
Lebendige Zeitreise zu den Wiener Schrammeln in Musik, Bild und Wort - am Schauplatz Neulerchenfeld!


Presseartikel als PDF herunterladen:
23.01.2013
P.E.N. trauert um Roman Roček
Der Österreichische PEN hat am 2. Jänner 2013 ein treues, stets für den Club denkendes und arbeitendes Mitglied verloren. Im 78. Lebensjahr ist Dr. Roman Roček plötzlich und unerwartet gestorben.

Presseartikel als PDF herunterladen:
22.01.2013
HVB News zum Tod von Roman Roček
Als Buchautor war Roček vor allem mit umfangreichen Biografien zu Alexander Lernet-Holenia oder Nikolaus Lenau (beide im Böhlau Verlag erschienen) sowie Richard Maux (edition hic@hoc) erfolgreich. Darüberhinaus veröffentlichte er zahlreiche Essays, Bühnenwerke und Gedichttexte und war Herausgeber des lyrischen Gesamtwerks von Lernet-Holenia. Besonderes Anliegen war es ihm, Richard Maux und sein Werk der Kulturöffentlichkeit zugänglich zu machen

Presseartikel als PDF herunterladen:
17.01.2013
Roman Roček verstorben
Dr. Roman Roček, Kulturhistoriker, Mediensoziologe und Philosoph, ist am 2. Jänner 2013 verstorben. Der Plattform Verlag und die edition hic@hoc trauern um einen großen Autor.

Presseartikel als PDF herunterladen:
16.01.2013
Gebrüder Schrammel-Nachmittag in Neulerchenfeld
Guido P. SANER präsentiert:
"… Zwa Fiedeln a Klampf’ n …",
musikalisch begleitet von
Cornelia MAYER, Zither, & ihren Schüler/innen
>>>> Samstag, 2. März 2013, 15 Uhr
>>>> Pelikanstüberl im Weinhaus Sittl,
>>>> Lerchenfelder Gürtel 51, 1160 Wien


Presseartikel als PDF herunterladen:
13.01.2013
Guido P. SANER im Interview mit Erich ZIB:
Hören Sie selbst:
http://www.radiowienerlied.at/livestream.asp

Presseartikel als PDF herunterladen:

Link
04.01.2013
Rezension zu "Gebrüder Schrammel Wien" im Austria Forum
"Seit langem ist kein so umfassendes Buch über das Ensemble entstanden, das einer Musikrichtung den Namen gab"
Aus der Feder von Prof. Dr. Helga Maria Wolf ist im Austria-Forum eine Rezension zu Guido P. Saner "Gebrüder Schrammel Wien" erschienen.
Den Link finden Sie unter >>>> BÜCHER >>>> "Schrammel"!

Presseartikel als PDF herunterladen:
 
2012
Dezember 2012
15.12.2012
Die Mödlinger NÖN zu unserem Schrammel-Buch
Die Mödlinger NÖN berichtet in ihrem Kulturteil / 48. KW:
Neues Buch über die "Schrammeln"
PERCHTOLDSDORF, WIEN / Die Brüder Schrammel sind für Wien und Umgebung von Bedeutung. Sie stehen für ein Stück Wiener Kultur und Lebensart. Guido P. Saner - ein Schweizer Autor und musikhistorischer Publizist - unternimmt es, eine Neubewertung des Werks der Brüder Schrammel vorzunehmen.
Das Buch "Gebrüder Schrammel Wien" ... Zwa Fiedeln, a Klampf´n" erschien im Perchtoldsdorfer Plattform-Verlag Johannes Martinek und wurde auf der Buchmesse "WIEN 12" präsentiert.
11.12.2012
Die Gmünder Zeitung/NÖN schreibt: Neues Buch über Gebrüder Schrammel
"Guido P. Saner will mit seinem Buch ein Klischee entkräften .... Die Gebrüder Schrammel sind die einzigen Komponisten der Musikgeschichte, deren Familienname für einen Musikstil steht."

NÖN / Gmünder Zeitung, Kultur, KW 48.

Presseartikel als PDF herunterladen:
November 2012
25.11.2012
Erfolgreiche Präsentation des Buches „Chaos unter der Haut“
Harald Kollegger, P.E.N.-Vorstand, hat heute im Literaturcafe in das Werk und die Gedankenwelt von Margarethe HERZELE eingeführt!

Margarethe HERZELE hat aus ihrem grandiosen Roman „Chaos unter der Haut“ gelesen. Mit „Chaos unter der Haut“ liegt ein Buch vor, das mit seiner Sprache und Konzeption zu faszinieren weiß. Es gibt kaum Vergleichbares in der aktuellen Literatur.

Presseartikel als PDF herunterladen:
24.11.2012
Klaus-Peter Schrammel - der Urenkel von Johann Schrammel auf der BUCH WIEN Erfolgreiche Präsentation des Schrammel-Buchs
Guido P. Saner hat im Gespräch mit dem Kulturphilosophen Peter Diem sein bahnbrechendes Werk vorgestellt. In Anwesenheit des Ehrengastes Klaus-Peter Schrammel, Urenkel von Johann Schrammel, ging das Gespräch der Frage nach, wieso es möglich ist, dass eine ganze Musikgattung, die Schrammelmusik, im Land ihrer Entstehung so verkannt wird?

Presseartikel als PDF herunterladen:
22.11.2012
Verkannte Genies - Die Gebrüder Schrammel - klassische Wiener Musik zwischen Wirtshaus und Konzertsaal
Die Gebrüder Schrammel - klassische Wiener Musik zwischen Wirtshaus und Konzertsaal
Wieso ist es möglich, dass eine ganze Musikgattung, die Schrammelmusik, im Land ihrer Entstehung so verkannt wird? Die landläufige Meinung, dass Johann und Josef Schrammel in der Zeit von 1870-1890 nur Heurigenlieder komponiert haben, ist grundfalsch.
Das neue Buch des aus der Schweiz stammenden Musikhistorikers Guido P. Saner mit dem Titel „Gebrüder Schrammel Wien“, entdeckt die genialen Wiener Musiker der Gründerzeit neu und räumt mit dem Klischee auf, außer „Dulliöh“ sei nichts gewesen.

Presseartikel als PDF herunterladen:
22.11.2012
"Ein kammermusikalisches Weltkonzert"
der Plattform Verlag präsentiert auf der BUCH WIEN das in seiner Art einzigartige werk "Das Leben ist eine gefallene Braut . Kubinesken von nAlfred ROSSI" (hrsg. von Helmuth A. NIEDERLE).

Presseartikel als PDF herunterladen:
21.11.2012
ORF NÖ zu "Gebrüder Schrammel Wien"
Petra Ottitsch hat am 21. November 2012 / 9.40 Uhr / die Veranstaltung vom 24.11. angekündigt.

24.11.2012, 15:00 Uhr, MESSE WIEN, FORUM: Dr. Peter Diem, Kulturphilosoph, stellt am im Gespräch mit dem Autor dessen Zielsetzungen und Motive vor.

20.11.2012
CHAOS UNTER DER HAUT von Margarethe HERZELE - ein Werk das seinesgleichen sucht
>>>>>>> Am 25. November 2012 / 11.00 Uhr präsentiert Harald Kollegger auf der BUCH WIEN das
Buch und führt ein Gespräch
mit Margarethe HERZELE

Presseartikel als PDF herunterladen:
20.11.2012
GEBRÜDER SCHRAMMEL WIEN - neu und sensationell
Dr. Peter Diem, Kulturphilosoph, stellt am 24.11.2012, 15:00 Uhr, auf der BUCH WIEN
im Gespräch mit dem Autor dessen Zielsetzungen und Motive vor.



Presseartikel als PDF herunterladen:
10.11.2012
Die NÖN schreibt: "Seltenheit: Text folgt Bild"
der "Plattform Verlag" mit Sitz in Perchtoldsdorf konnte in der Villa Wertheimstein (Bezirksmuseum Döbling) viele Kunst- und Literaturfreunde zur Präsentation des in seiner Art einmaligen Buches von Alfred Rossi "Das Leben ist eine gefallene Braut" begrüßen. Zu Zeichnungen von Alfred Rossi haben sechs österreichische und internationale Dichter ihre Gedanken zu Papier gebracht; Text folgt Bild - etwas ganz Seltenes!

Mödlinger NÖN; Woche 45, 7.11.2012

Presseartikel als PDF herunterladen:
Oktober 2012
26.10.2012
"Ein kammermusikalisches Weltkonzert" - Erfolgreiche Präsentation des Buches von Alfred ROSSI
Der Plattform Verlag konnte am Vorabend des Nationalfeiertags in der bis zum letzten Platz gefüllten Villa Wertheimstein (Bezirksmuseum Döbling) viele Kunst- und Literaturfreunde zur Präsentation des Buches von Alfred ROSSI „Das Leben ist eine gefallene Braut“ begrüßen. Das Buch ist in seiner Art einmalig: Zu Zeichnungen von Alfred Rossi haben 6 österreichische und internationale Dichter ihre Gedanken zu den Bildern von Rossi zu Papier gebracht. Text folgt Bild – das ist etwas Seltenes.

Presseartikel als PDF herunterladen:
14.10.2012
"Chaos unter der Haut" - ein Roman, der mit seiner Sprache zu faszinieren weiß!
Margarethe HERZELE legt mit ihrem grandiosen Roman „Chaos unter der Haut“ ein Buch vor, das mit seiner Sprache und Konzeption zu faszinieren weiß. Es gibt kaum Vergleichbares in der aktuellen Literatur.
Der Roman spielt in der Vor- und Nachkriegszeit, ist frei erfunden, wohingegen alles Historische/Politische w a h r ist. Der Inhalt handelt von leidenschaftlicher tabuisierter Liebe, von Tod, Geburt, geheimen Verbrechen+deren sichtbarer Folge, von Gott und Sinnsuche, Herrenmenschentum+Machomentalität, von Schrecken+Skurillitäten der NS-Zeit und dem Zerbrechen bäuerlich-kleinadeliger Strukturen, was die Protagonistin von Österreich nach Australien und schließlich wieder nach Österreich zurückbringt.

Presseartikel als PDF herunterladen:
September 2012
17.09.2012
DIE GEMEINDE insider zu Elsie SLONIM
Das offizielle Organ der Israelitischen Kultusgemeinde Wien "Die GEMEINDE insider" bringt in ihrer Ausgabe Nr. 709 Juli 2012 / Tammuz /
Aw 5772 einen Bericht über die Präsentation der Bücher von Elsie SLONIM im ZiB der Jüdischen Gemeinde in Baden.

Presseartikel als PDF herunterladen:
August 2012
16.08.2012
„Lyrische Protokolle“ - Lyrikzeitung & Poetry News zu Ernst David
Lyrikzeitung & Poetry News zu Ernst David "spurenelemente", 11.8.2012
http://lyrikzeitung.com/tag/ernst-david/

„Lyrische Protokolle“ könnte man dieses gelassene, unaufgeregte Dichten nennen

Presseartikel als PDF herunterladen:
14.08.2012
„geschwindigkeit ist nicht gefragt“
Spectrum / Die Presse, 10.08.2012 - Bernhard Widder befasst sich mit Ernst David "spurenelemente"

Wie viele Texte in Davids Gesamtwerk umschreiben und umkreisen diese 24 Gedichte eine Wahrnehmung der Welt, die aus kontemplativer Ruhe und klarer Beobachtung des Bewusstseins gespeist wird


Presseartikel als PDF herunterladen:
Juli 2012
22.07.2012
2. August - Todestag von Richard MAUX
Richard Maux setzt dem Mainstream des expressionistischen Jahrzehnts rund um den Ersten Weltkrieg seine Auffassung vom antiken Maßgedanken entgegen. Den Stil seiner Kompositionen, die heute in rund 1000 Katalognummern in der Musiksammlung der Österreichischen Nationalbibliothek verwahrt werden, hat er selbst mit dem Satz umrissen: „Spätromantik mit stark impressionistischen Zügen“. Doch gilt er manchen Autoren – wohl wegen seiner Neigung, Geräusche und Klänge des Alltags stilisiert ebenso in seine Kompositionen einzubeziehen wie Naturlaute – als Vertreter der Neuen Sachlichkeit.



Presseartikel als PDF herunterladen:
22.07.2012
Ernst David
Dr. Sidonia Binder bespricht in "Literarisches Österreich", 01/2011, unser Buch von Ernst David!

Nachzulesen unter (Seite 16):
http://www.oesv.or.at/tl_files/oesv/Dokumente/Literarisches%20Oesterreich%202011-01.pdf

Presseartikel als PDF herunterladen:
21.07.2012
"LIEBESSCHLAF" - Rezension
Auf paperblog (http://de.paperblog.com/rezension-liebesschlaf-gefuhlte-gedanken-von-christopher-von-greverode-158906/) findet sich eine schöne Rezension zu "LIEBESSCHLAF"

Christopher von Greverode besticht in seinem Werk „Liebesschlaf – gefühlte Gedanken“ durch einen tollen Blick auf Gefühle und Situationen, welche so oder so ähnlich jeder kennt. Manch einer wird nun sicherlich denken, „Wenn ich das kenne, brauche ich kein Buch darüber zu lesen.“ Für mich jedoch macht genau das einen guten Autor aus; Texte in denen man sich wiederfindet, die zum nachdenken anregen und dadurch manchmal auch zu einem neuen Blick auf eine Situation verhelfen. Ich hoffe, dass es bald mehr von Christopher von Greverode zu lesen gibt.

„Liebesschlaf – gefühlte Gedanken“ erhält von mir 5 von 5 gefühlvollen Sternchen.



18.07.2012
Heinz SICHROVSKY präsentiert
http://tvthek.orf.at/programs/3078549-Erlesen

"Die Lebenserinnerungen von Elsie SLONIM erinnern an die gro0en Werke der Weltliteratur". ORF III bringt in erLesen die Präsentation im Zentrum für interkulturelle Begegnung der jüdischen Gemeinde in Baden.

Presseartikel als PDF herunterladen:
Juni 2012
28.06.2012
Tonal gegen den Zeitgeist
Die Zeitschrift "morgen" bringt einen Bericht zu Richard MAUX - Roman Rocek hat sich die lustvolle Mühe gemacht, eine Dokumentation über Mensch und Künstler richard Maux zu verbinden. Man darf hoffen, dass damit ein Beitrag zur Popularisierung von richard MAUX gelingt. Lesen Sie selbst!

Presseartikel als PDF herunterladen:
27.06.2012
"Unbeugsam für Österreich"
Die ILLUSTRIERTE NEUE WELT bringt eine Besprechung des Buches von Hubert JURASEK:

Presseartikel als PDF herunterladen:
11.06.2012
Elsie SLONIM - Empfehlung des Gemeindebriefs der evangelischen Gemeinde in Zypern
Die Buchempfehlung für den Sommer! Elsiue SLONIM "Rosen aus der Sperrzone"

Presseartikel als PDF herunterladen:
08.06.2012
NÖN Woche 22 - KULTUR
Elsie SLONIM - Bericht im Kulturteil der NÖN

Presseartikel als PDF herunterladen:
Mai 2012
26.05.2012
Elsie SLONIM "Rosen aus der Sperrzone" / "Lemons of Paradise" in kulturHEUTE auf ORF III
Sehen Sie den Bericht über Elsie SLONIMs Lesung im ZIB der jüdischen Gemeinde in Baden bei Wien:

http://tvthek.orf.at/programs/3078759-Kultur_heute/episodes/4089307-Kultur_heute

26.05.2012
"Rosen aus der Sperrzone" - Präsentation am 22.5.2012 im ZiB Baden
NÖ24 hat über die vielbeachtete Lesung von Elsie SLONIM berichtet. Lesen Sie selbst: http://www.noe24.at/

26.05.2012
Elsie SLONIM - Bericht in perchtoldsdorf24
perchtoldsdorf24 berichtet über die Lesung von Elsie SLONIM im ZiB der jüdischen Gemeinde in Baden am 22.5.2012

http://www.mein-perchtoldsdorf.at/
April 2012
01.04.2012
Ernst David - "Stiller großer Dichter"
"(...) der Weg zu den überzeugenden Arbeiten eines stillen wiewohl großen Dichters (steht) offen."
Buchkultur, April/Mai 2012

Presseartikel als PDF herunterladen:
01.04.2012
"Als Christ im mörderischen Krieg 1938-1945"
"(...) Lesenswert!"
Dr. Peter Krause, Acta Studentica, März 2012

Presseartikel als PDF herunterladen:
01.04.2012
"Gebete an den Vater"
Martinus 11.März 2012, Buchtipps

Presseartikel als PDF herunterladen:
März 2012
04.03.2012
"Unbeugsam für Österreich - Eine Lebensgeschichte"
Peter Diem, Academia Februar 2012

Presseartikel als PDF herunterladen:
04.03.2012
"Als Christ im mörderischen Krieg 1939 - 1945"
"(...)Immer wieder werden in seinen Erinnerungen die Sinnlosigkeit des Krieges und die Brutalität derer, die sich mit ihm identifizieren, lebendig. Für die Generation, die von diesen Dingen weder betroffen war, noch darüber ausführlich informiert wurde, sind Wilfried Daims Kriegserinnerungen eine berührende und eine wichtige Lektüre."
Peter Diem, Academia Februar 2012

Presseartikel als PDF herunterladen:
04.03.2012
"Tonal gegen den Zeitgeist"
Roman Rocek: Tonal gegen den Zeitgeist

"(...)Roman Rocek sichert ein Stück unbekannte Musik- und Kulturgeschichte. So portraitiert er den österreichischen Komponisten und Lehrer Richard Maux(1893-1971) detailgenau, liefert Einschätzungen zu Person und Werk sowie dessen Bedeutung im Aufriss der Zeit - nicht nur für Musikwissenschaftler interessant."
Roman Rocek: Tonal gegen den Zeitgeist. Leben und Werk des Tondichters Richard Maux in Dokumenten, Perchtoldsdorf: edition hic@hoc/plattform - Johannes Martinek Verlag, 2011.
aus Newsletter Wildner Musik, Jänner/Februar 2012
01.03.2012
Hubert Jurasek (1920-2011)
Der Widerstandskämpfer und ehemalige Vizepräsident des Verwaltungsgerichtshofes starb am 24.November 2011 im 92.Lebensjahr. Ein Nachruf des DÖW, deren Anliegen er viele Jahre unterstützte.

Presseartikel als PDF herunterladen:
 
2011
Oktober 2011
19.10.2011
Rezension "Tonal gegen den Zeitgeist"
"...jede Menge Briefe, Dokumente und Bilder chronologisch zu einer großen Lebensrhapsodie zusammen gestellt. Viele bekannte Namen steigen da aus den Seiten, nicht zuletzt Dichter, Komponistenkollegen, Interpreten. Es ist gut, dass dieses Buch da ist, bereichert es doch das Wissen um die österreichische Musik. Dem Komponisten Richard Maux freilich wäre am besten gedient, wenn sich ein Dirigent, ein Orchester, ein Sänger seine Werke hernehmen und einem Publikum von heute nahe bringen würden."

Der neue Merker, Renate Wagner
http://www.der-neue-merker.eu

Presseartikel als PDF herunterladen:
Juni 2011
05.06.2011
Rezension "Liebesschlaf" - Die Jai Bücherblog
"(...)Christopher von Greverode besticht in seinem Werk „Liebesschlaf – gefühlte Gedanken“ durch einen tollen Blick auf Gefühle und Situationen, welche so oder so ähnlich jeder kennt. Manch einer wird nun sicherlich denken, „Wenn ich das kenne, brauche ich kein Buch darüber zu lesen.“ Für mich jedoch macht genau das einen guten Autor aus; Texte in denen man sich wiederfindet, die zum nachdenken anregen und dadurch manchmal auch zu einem neuen Blick auf eine Situation verhelfen. Ich hoffe, dass es bald mehr von Christopher von Greverode zu lesen gibt.(...)

Die Jai Bücherblog, 29.5.2011
http://diejai.blog.de/2011/05/29/rezi-liebesschlaf-gefuehlte-gedanken-christopher-greverode-11232549/
05.06.2011
"Ich bin der letzte Kaffeehaus-Literat Wiens"
"(...) Ganz in der Tradition von Peter Altenberg schreibt auch von Greverode im Kaffeehaus. Sein Werk "Liebesschlaf" entstand an "seinem" Tisch 84. Dort wurde extra für ihn eine Steckdose eingebaut, damit er seinen Laptop mit Strom versorgen kann. (...)"

heute, Printausgabe vom 30.05.2011

Presseartikel als PDF herunterladen:
Mai 2011
01.05.2011
"Optimistisches Verliebtsein"
"...man muss nicht zwingend glücklich sein, um das Buch zur Hand zur nehmen, viel eher steckt der oft grenzenlose Optimismus so weit an, dass man es automatisch wird.
Eigentlich das perfekte Stück Lesestoff, um sich damit irgendwo auf eine Wiese unter einen Baum zu setzen bei diesem sonnigen Wetter und eines der wenigen Bücher, bei denen ich selbst zugeben muss, dass die Idee wirklich gut war diese Blogtexte abzudrucken.
Denn genau das war es, was Verleger Johannes Martinek tat nachdem er über „Meine zwei Pfennige“ (beziehungsweise Christophers) gestolpert war(...)..."
"...Eine schöne Erstveröffentlichung, die einen eigentlich nur zurücklässt mit einem freudigen „Schreib doch bitte schnell mehr!“."

litheart.de von Sina Hawk, online seit 30.4.2011
Jänner 2011
09.01.2011
Ur-Erfahrungen zur Sprache bringen
"(...)Wer Literatur als Lebenshilfe versteht, hat etwas missverstanden. Aber das Lesen kann beitragen, den Blick - neu und anders - auf die Existenz zu richten. Auch der "Psalmen" von Helmut Stefan Milletich."

Die Furche, Printausgabe vom 5.1.2011

Presseartikel als PDF herunterladen:
 
2010
Dezember 2010
13.12.2010
Richard Maux
"...Eine Entdeckungsreise für alle Musik- und Kulturinteressierten. Prädikat: Empfehlenswert!"

vorgestellt in der Sendung "Lesezeichen" am 10.12.2010

Presseartikel als PDF herunterladen:
06.12.2010
Komponist Maux und der Zeitgeist
"(...) Ein umfassender Einblick in das Geistesleben vor und nach 1938 (...)"

NÖN, Printausgabe vom 24.11.2010

Presseartikel als PDF herunterladen:
Oktober 2010
29.10.2010
"Düstere Gestalten an düsteren Orten" Eva Riebler
Alfred Kubin hat nach Erzählungen von Edgar Allen Poe graphische Blätter gestaltet. Wie in seinem Roman Die andere Seite 1909 zeugen diese von der Angst des Mannes vor dem starken, verderbten Weibe, von dem Untergang jeglicher Sozietät, von Halluzinationen, Wachträumen, Chaos usw. Und genau hundert Jahre später und mehr oder minder zufällig zum fünfzigsten Todestag von Alfred Kubin, bzw. zum 200. Geburtstag von Edgar Allen Poe, nimmt Alfred Rossi (geb. 1942 in Wien) diese Graphiken als Ausgangspunkt für eine Auseinandersetzung, seinem eigenen künstlerischen Stil entsprechend, und entwirft neue Überarbeitungen, gefüllt mit Assoziationen. Bei diesen 46 Blättern ist Kubin als Vorlage noch erkennbar, sind sie doch ebenso düster, bedrohlich und mit aufgerissenen Leibern und fratzenhaften Gesichtern übersät. Allerdings ist Alfred Rossis Arbeitstechnik viel rigoroser und mehr aus dem Handgelenk heraus, daher wirken die Gestalten viel ursprünglicher und direkter auf den Betrachter.
Jeder Literat muss förmlich von den in Szene gestellten, oft taumelnden, mehr oder minder ineinander verkeilten oder aufgelösten Personen berührt werden und so zu einem Thema kommen, über das er eine lyrische oder erzählerische Aussage machen kann.
46 Autoren, die man aus dem gängigen Literaturbetrieb sehr wohl kennt, vor allem aus Wien, St. Pölten, Graz, Linz oder Salzburg - rund um die Literaturvereinigungen GAV, ÖSV, Podium oder LitGes – nahmen diese Herausforderung an, kreierten kurze Texte und stellten diese den Bildern Rossis, die als Initiation fungierten, gegenüber.
Das Ergebnis lässt sich sehen, ist stilistisch wie inhaltlich interessant und äußerst vielseitig!
Das Vorwort von Helmut A. Niederle trägt hilfreich zum Verständnis bei und führt den Leser gekonnt in die Thematik ein.

etcetera 41/Oktober 2010
www.litges.at
August 2010
30.08.2010
Angst als einziges Kapital
" Er war der „Visionär negativer Idyllen“: Alfred Kubin. Zum 50. Todestag des Zeichners und Autors: ein Blick auf bemer- kenswerte Neuerscheinungen.

(...) In dem von Helmuth A. Niederle herausgegebenen Band „Jede andere Seite“ kommt es schließlich zu einer mehrfachen Transformation des Kubin-Werks: Autoren wie Gerhard Jaschke oder Marianne Gruber assoziieren literarisch zu grafischen Kubin-Überarbeitungen des Zeichners Alfred Rossi. (...)"

Helmuth A. Niederle (Hrsg.): Jede andere Seite. 46 Kubinesken, illustriert von Alfred Rossi. 112S., geb., €29,70 (Martinek Verlag, Wien).

"Die Presse", Print-Ausgabe, 14.08.2009
30.08.2010
"Menschenbilder" von Andreas Unterberger
"(...)Menschen und ihre Abbilder sind der rote Faden in "Dies Bildnis ist bezaubernd . . ." Bei den vielen mandeläugigen Köpfen Franz Schwarzingers könnte man meinen, den immergleichen Gesichtern zu begegnen, die sich nur durch die unterschiedlichen Farben und die angedeuteten Körper, die an diesen Köpfen hängen, unterscheiden. Helmuth A. Niederle hat jedem Bild einige lyrische Zeilen gegenübergestellt, fremde oder eigene, lange vor den Bildern entstandene oder solche, die erst zu den Bildern formuliert wurden.
Noch komplizierter ist das Konzept Niederles in einem weiteren von ihm herausgegebenen Band: "Jede andere Seite" findet gleichsam auf vier Ebenen statt: E. A. Poe wurde einst von Alfred Kubin illustriert, diese Text-Bild-Beziehung reflektierend, hat Alfred Rossi 46 eigene Illustrationen entworfen, die von 46 verschiedenen Autoren interpretiert werden. Vieles wirkt hintergründig, oft irgendwie surreal, aber fast immer auf- und anregend. (...)".

F. Schwarzinger, H. A. Niederle (Hrsg.): Dies Bildnis ist bezaubernd . . . Kunstbuch. Johannes Martinek Verlag/plattform, Wien 2009, 29,70 Euro.
A. Rossi, H. A. Niederle (Hrsg.): Jede andere Seite. 46 Kubinesken. Martinek Verlag/plattform, Wien 2009, 24,40 Euro.

WIENER ZEITUNG
Printausgabe vom Samstag, 26. September 2009
Online seit: Freitag, 25. September 2009